Get the Flash Player to see this player.
Special

Club Music Production Workshop Folge 2

In der zweiten Folge des neuen MusoTalk Workshops erklärt Dominik de Leon von audio-workshop.de das Slicer Tool "Effectrix" von Sugar Bytes.

Dominik De Leon, bekannt durch seine Projekte "DuMonde" bzw. "JamX & De Leon", hat mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Musikbranche (u.a. Producing, DJing) und hat mit vielen Top-Acts wie Talla 2XLC, Sash und Cosmic Gate zusammengearbeitet.

Wir bringen euch kostenlos jeden Mittwoch eine neue Folge.

 

 Downloads :

  Quicktime (640*360)        :  Initiates file downloadTeil 1 

 

Links : Opens external link in new windowwww.audio-workshop.de  , Opens external link in new windowwww.audio-senses.deÖffnet externen Link in neuem Fensterwww.deleon.de , Opens external link in new windowwww.sugarbytes.com

 

09.09.2009 - Video Workshops

Dein Kommentar

  1. #14 Mario schrieb am 15.11.2009
    Also ich sag mal vielen Dank,
    als mehr oder weniger "Einsteiger" auf diesem Gebiet, bekommt man auf jeden Fall schonmal ein wunderbare Grundlage GESCHENKT!
    Gerade deswegen kann ich auch nur mit dem Kopf schütteln wenn ich manchen Kommentar lese.

    Selbst wenn Ihr genug Ahnung habt, um ordentliche Produktionen zu erzielen - who cares anyway? - ist ein Tipp / Hinweis / Inspiration den man einfach so bekommt ohne etwas zahlen zu müssen, in jedem Fall ne super sache..
    Sorry, aber bleibt mal auf dem Teppich - es zwingt euch keiner eure Zeit verschwenden zu müssen - die Leute die was damit anfangen können sind dankbar und ehrlich gesagt find ich es gut dass nicht zu viel verraten wird - Kreativität und Experimentierfreudigkeit sind gerade im elektronischen Bereich der Schlüssel zum Erfolg (durch mehr Qualität und Liebe zur Musik).
    Jede weitere Information schränkt den Freiraum weiter ein !
    Be unique !

  2. #13 Niels schrieb am 23.09.2009
    Hmm, habe eben diesen Teil als erstes vom Workshop gesehen.
    Allzu Musikalisch geht es hier ja nicht zu.
    Am besten fand ich die Stelle an der die Presets durchgeschaltet werden und grade mal halb durchlaufen. Ein reines durcheinander, oder großes Comedy. ;)
    Ich hoffe das war nur das resultat mangels Filmlänge.
    Das erinnert mich an einen anderen Workshop, bei dem ein Virtueller Gitarrenamp mit einerm Orgelsound gefüttert wurde. Der Entwickler war jedenfalls nicht sehr begeistert davon...
    Mal schaun was die anderen Teile mir bieten.
  3. #12 Steve schrieb am 14.09.2009
    Als ob hier das Wissen einer kompletten Produktion kostenlos preisgegeben wird wofür sonst viel Geld genommen wird.
    Das kann man wohl kaum erwarten.

    Ich find es sehr gut das die Tools gezeigt werden, mehr davon.
  4. #11 Miguel da Wu schrieb am 13.09.2009
    Also erstens einmal: Ich find das Video trotzdem sehr gut, ein wirklich netter Effekt.

    ABER: Was hat das ganze mit einem "Club Music Production" Workshop zu tun. Hier wird lediglich ein Effekt präsentiert.
    Gehört eher in die Kategorie "angeklickt - Sugarbytes Effektrix"

    Mich würde es vielmehr interessieren, wie sogenannte "Pro´s" an ihren Tracks arbeiten. Das beginnt beim Arrangement, geht über die Soundauswahl sowie Sounddesign/erstellung, dann das Mixing, Mastering und und und.
    Das ist für mich ein Workshop.

    Aber ich bin noch guter Dinge, das sich dieser Workshop noch in die richtige Richtung dreht, wurde ja bis jetzt bei Musotalk fast nie enttäuscht. :-)
    1. #0 Holger Steinbrink schrieb am 13.09.2009
      Der "Club Music Production"-Workshop auf Musotalk ist quasi als "Teaser" zu sehen für den "richtige" Workshop, den Dominik regelmässig bei audio-workshop.de gibt. Dieser dauert 2 Tage, die auch notwenig sind, um alle Tipps & Tricks zu zeigen und den professionellen Aufbau mehrerer Tracks genau durchzugehen.

      LG,
      Holger
  5. #10 Ecki schrieb am 10.09.2009
    ey Leute, ich hab mich vor lachen schon wieder weggeschmissen wegen der Kommentare. Im meckern sind hier viele immer noch großes Kino!
    Jungs, ich finde es jedenfalls riesig, daß ihr diese Workshop- Sache hier durchzieht. Besten Dank dafür an NonEric und seine Mannen.

    Lasst euch nich ärgern!
  6. #9 Nils schrieb am 10.09.2009
    Ich habe die Kommentare jetzt mal alle freigeschaltet, auch wenn ich merke dass es in eine ungemütliche Richtung geht. Bitte beruhigt ein wenig eure Gemüter und lasst es nicht einreißen, bzw beleidigend werden.

    Schließlich sind wir doch alle irgendwie Musotalker :)
  7. #8 Private schrieb am 10.09.2009

    @ lol - Noob, Thema verfehlt, 6 setzen !

    Ich hatte geschrieben:

    "Vielleicht kommt dies ja noch. Wenn nicht in diesem Workshop dann vlt. in Zukunft."

    was kommst Du mir dann mit:

    "Wartet es doch einfach mal ab, vllt kommt ja noch sowas"

    Ausserdem brauch ich niemanden zu fragen ober er für mich Tracks produziert da ich das, auch in entsprechend guter Qualität, ganz gut alleine schaffe.

    Mich hätte in diesem Workshop eigendlich nur interessiert wie andere bzw. Pro's an Tracks arbeiten. Das ist halt meine erwartungshaltung wenn ich lese "Club Music Production Workshop".

    Deine Unterstellungen ich bzw. die anderen Leute die hier meckern, würden nur auf, wie du es nennst "Prono Seiten" abhängen antatt mal im Internet nach zb. nützlichen Production Tutorials zu suchen ist ziemlich kindisch und unterstes Niveau. Wenn das bei Dir und Deinen Freunden der Fall ist, bitte. Wenn ich mir meine und die anderen Antworten so durchlese frage ich mich jedoch wie du zu der Unterstellung kommst. Erstens kennst du mich/uns überhaupt nicht und zweitens hat sich meine vorherige Antwort konkret auf das obige Video bezogen in denen es eindeutig um MUSIK geht. Wie krank muss man sein etwas anderes da rein zu interpretieren.
  8. #7 Frank schrieb am 10.09.2009
    Interessantes Plug-in auch wenn es mich persönlich jetzt nicht unbedingt soo vom Hocker haut. Aber gerade bei Effekten isses halt auch wirklich so, dass man vieles einfach mal ausprobieren muss und manchmal isses dann gerade _das_ Sahnehäubchen was bei einem Track wunderbar passt.

    Ja, Ok.. Workshop ist jetzt vielleicht etwas übertrieben aber wir wollen da mal nicht so kleinlich sein. Das ist sicherlich auch mehr so als schmackos gedacht. Die richtigen Workshops wird er (verständlicherweise) nicht umsonst machen.
  9. #6 Richie schrieb am 10.09.2009
    Ich muss meinen Vorrednern zum Teil zustimmen, denn speziell dieses Plugin wurde auf anderen HP's schon vor einigen Monaten vorgestellt und sollte, wenn man sich halbwegs informiert, bekannt sein.

    Man hätte trotzdem zeigen können, wie man dieses Plugin im passenden Kontext ohne es zu übertreiben im Mix als Effekt einsetzt.

    Dem war hier nicht so. Es kam eher wirklich wie ne Produktvorstellung vor. Aber dennoch ist es ein geiles Plugin ;-)

    Mal abwarten, was die kommenden "Workshops" bringen...
  10. #5 lol schrieb am 10.09.2009
    @Private - frag doch gleich mal Tiesto,Airbase,Paul van Dyk oder Armin van Buuren ob er für dich ein Track produziert. OMG ey das internet (und vorallem youtube) ist voll damit...mal nicht nur auf prono seiten abhängen sondern wenn du mukke machen willst wie wärs dann damit das du dich mal bissl informierst?!?! Egal ob mit lesen oder mit video und ton...

    Außerdem kommen noch zwei ganz wichtige faktoren hinzu: ausprobieren und erfahrung!!!!

    Aber ist wieder typisch für Germany...grad mal 2 folgen und es wird rumgeheult. Wartet es doch einfach mal ab, vllt kommt ja noch sowas aber auch dann haben hier einige was zu meckern, 100pro!!

    In dem sinne
    Stay Tuned
  11. #4 Private schrieb am 09.09.2009
    Wollte ich auch gerade anmerken Greyscales.

    Produktvorstellungen bzw. Tutorials zu den jeweiligen Produkten kann ich mir auch auf der Herstellerseite anschauen.

    Ich hatte gehofft in diesem 'Club Music Production - Workshop' würde es ehr ums Arrangment bzw. Aufbau eines Club Tracks bis über Tips & Tricks beim EQing / Compressing und Panning bestimmter Elemente wie zb. Kickdrum / Bassline / Pads & Leads.

    Mich würde zb. sehr interessieren wie man die Kickdrum & Bassline unter einen Hut bekommt. Gibt da zwar einige Tutorials in Text Form habe aber noch kein Video Tutorial von einem Proffesional gesehen wo man das auch mal visuell & tonal nachvollziehen kann.

    Vielleicht kommt dies ja noch. Wenn nicht in diesem Workshop dann vlt. in Zukunft.

    Trotz allem find ich es gut das ihr eurer Wissen auf dieser Seite einer breiten Masse zugänglich macht.

    Danke
  12. #3 Greyscales schrieb am 09.09.2009
    Den Ausdruck "Workshop" für diese Videos finde ich zu hoch gegriffen.Es handelt sich wohl eher um Produktvorstellungen.Nett anzuschauen,aber ein Tool wie Effectrixn testet der geneigte Musikant dann doch wohl besser selbst.Demo laden und spielen,ist doch ganz einfach
    Interessanter wäre es wohl eher,mal zu zeigen,inwiefern sich eine Club Produktion von einem Radio Mix etc unterscheidet.
  13. #2 Marco C. schrieb am 09.09.2009
    Warum kommen solche speziellen Tutorials immer erst dann, wenn diese Effekthascherei schon längst überholt, ausgelutscht und veraltet ist ? Autechre hat in den 90er Jahren schon diese Technik benutzt, allerdings ohne Effectrix, sondern in mühevoller Kleinstarbeit. Das beweist mal wieder, dass die Musikindustrie ziemlich stark hinterherhinkt und sich primär an der aktuellen oder alten Musikrichtung orientiert. Nächster Beweis: Als in den späten 90'er Jahren die typischen Trance-Saw-Sounds in Mode kamen, haben erst Jahre später Firmen drauf reagiert und es kamen PlugIns wie etwa Albino oder Vanguard auf den Markt die genau diese schlimmen Sounds produzieren konnten und plötzlich klangen alle anderen Preset-Synthesizer alle gleich.
    Aber für Anfänger ist dieser Tutorial womöglich hilfreich, allerdings würde ich für solche Workshops kein Geld ausgeben. Trotzdem ok.
    1. #0 chris schrieb am 09.09.2009
      @Marco C !!!

      Ich finde den Workshop ziemlich langweilig !

      Man hätte einen Track von Anfang bis Ende aufbauen und produzieren können.

      Die Tools sind ja schon ziemlich alt !

      Hoffentlich steigert sich die Serie noch !
  14. #1 Paul schrieb am 09.09.2009
    Danke Non Eric!!!!!!!!!
    Die entwicklung von der seite ist enorm!!!
    weiter so ;)

Weitere Videos