Get the Flash Player to see this player.
Special

Christoph Kemper - Entwickler des Kemper Profiling Amp.

  • Teil 1
  • Teil 2

Bei vielen für seine Arbeit für die Access Virus Reihe bekannt, entwickelte Christoph Kemper in jüngster Vergangenheit den revolutionären Kemper Profiling Amp.

In diesem Interview berichtet Christoph Kemper von seinen Anfängen als Access Virus Entwickler, seinen Erfahrungen in der Entwicklung von Plugins und seinen Rückschlüssen aus heutiger Sicht.

Der Kemper Profiling Amp, der demnächst erhältlich sein wird, ist in der Lage den Klang von Gitarrenverstärkern zu "profilen" und über den Profiling Amplifier detailgetreu wiederzugeben.

Christoph Kemper steht mir Rede und Antwort zum Innenleben des Kemper Profiling Amp, zu dessen Entwicklung und wie genau der Kemper Amp funktioniert.

Dabei spielt der Vorgang "Faltung" eine wichtige Rolle. Wie genau Faltung funktioniert und mehr erklärt Christoph Kemper in diesem Video.

Links: Öffnet externen Link in neuem FensterKemper Amps, Öffnet externen Link in neuem FensterAngecheckt! - Kemper Profiling Amp

Downloads: Ausgefragt! - Christoph Kemper Leitet Herunterladen der Datei einTeil 1, Leitet Herunterladen der Datei einTeil 2

01.08.2011 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #9 Mave schrieb am 21.08.2011
    @Christian, Deine Sorgen sind unbegründet und da ein Link mehr als tausend Worte sagt.... :-)

    http://www.thomann.de/de/kemper_profiling_amplifier.htm

    LG

    Mave

    PS: Ach und die neuesten Geräte (Profiles) wird man per Update als Download vom Hersteller erhalten und die Endbenutzer können ihre selbst erstellten, ja auch der Allgemeinheit zur Verfügung stellen.
  2. #8 Christian schrieb am 20.08.2011
    Wäre schade, wenn´s im Nirvana versandet.

    Scheint ja doch zur Abwechslung mal was Innovatives zu sein.

    Ich würde jetzt mal zur Diskussion stellen, ob dann jeder, der das Teil hat, mit dem Kemper unter´m Arm zu den einschlägigen Adressen marschiert, um sich die neuesten Bogner Geräte zu "profilen"?!!??

    Kann ich man sich so die Zurückhaltung des Handels erklären bzw. weil ein Line 6 DT 50 ( der da im Hintergrund oxidiert ) ja doch noch 300,- günstiger ist und auch viele Möglichkeiten bietet?!?

    Der Marketingaufwand rechnet sich ( bis dato ) sicher noch nicht - Endorser Uwe Bossert, Peter Fischer, etc. ...

    Vielleicht ist das in 10 Jahren der Standard und der Erfinder verschwindet im Historiensumpf - wie so oft!

    Alles Gute ....
  3. #7 stefan schrieb am 16.08.2011
    Wenn das Interesse am Markt gleich groß ist wie hier ... na dann gute Nacht!
  4. #6 Virus Gee schrieb am 04.08.2011
    Ich hoffe, dass es mal ein aktuelles kleines virus Rack gibt!
  5. #5 Hans schrieb am 03.08.2011
    Tolles Interview, vielen Dank!
    Der Kemper Amp ist auf jeden Fall ein vielversprechendes und innovatives Produkt, das ich schon seit seiner Ankündigung immer weiter mitverfolgt habe. Ich würde mich in jedem Fall freuen, wenn der Amp beim großen Musikladen um die Ecke antestbereit stehen würde, wir werden sehen.
    Ich wünsche Christoph auf jeden Fall viel erfolg mit dem Produkt!
  6. #4 Nanu schrieb am 02.08.2011
    @Non Eric: Ich benutze den Steinberg Warp noch, läuft jetzt endlich mit vernünftiger CPU Last auf meinem Intel Dual Core unter Win XP SP3 als VST.
  7. #3 Mave schrieb am 01.08.2011
    @Anjunabeat, gib mal bitte oben rechts im Suchfeld "Kemper, Profiling Amp" ein, dann findest Du einen ganzen Sack voll Videos, Infos und Sounds. :-)

    @ Non Eric&Christoph....Mich interessiert brennend, wann die ersten Geräte an die Großhändlern gehen oder zumindest an den einen Großen. ;-)

    LG

    Mave
  8. #2 Anjunabeat schrieb am 01.08.2011
    Der Gott des Virus ;) Schade das er sich sehr bedeckt hält was die Zukunft der Viren anbelangt. Aber anderseits verständlich zudem er sicherlich eher auf Promotiontour ist um seinen Amp in den Markt zu bekommen.

    Die Technik klingt natürlich schon sehr schwammig ;) Ich hätte ja schon auf sowas in Richtung Nebula getippt (Volterra Kernel). Zwar auch Convolution aber schon bisschen anders. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat es mit Convolution aber überhaupt nix zu tun...

    Wie auch immer.. Das Teil hätte man halt man hören müssen. Letztlich wird auch das ausschlaggebend sein ob sich Gitarristen das zulegen werden. Ich vermute mal das Non Eric noch ein "angecheckt" Video gemacht hat?
  9. #1 lllubi schrieb am 01.08.2011
    phunkt der Kemper auch mit einem Slap Bass ?
    da gibts schon eine größere Portion Dynamik als in den
    Videos die ich bisher gesehen habe

Weitere Videos