Get the Flash Player to see this player.
Special

Brainworx bx_XL Mastering Limiter

Brainworx verspricht mit dem bx_XL laute Mixe aber ohne störrende Verzerrungen. Das Plugin konvertiert dazu das Stereo Signale in die Mono- und Seiten- (Stereo)Anteile und splittet das Mono Signal darüberhinaus in 2 Bänder (hi & low). Danach geht das Ganze noch durch einen konventionellen Peak-Limiter. Am besten mal selbst ausprobieren. Die Software kann zur Zeit in der Public Beta Version von der Brainworx-Seite heruntergeladen werden. 

Link:Öffnet externen Link in neuem FensterBrainworx bx_XL public beta


Download: Leitet Herunterladen der Datei einTeil 1.mp4 (Quicktime)

18.10.2010 - Event Reports

Dein Kommentar

  1. #5 Phil schrieb am 22.05.2012
    am Rande: der Gesang dieses Beispielsongs ist echt die Hölle.
  2. #4 Saris schrieb am 19.10.2010
    hi Wollte mal fragen was dort für ein song als beispiel genommen wurde?
  3. #3 Memphizz schrieb am 18.10.2010
    Also irgendwie ist mir der Sinn dieses Plugins nicht klar geworden, aber vielleicht verstehe ich es ja auch nur falsch:
    Denn als MS-Matrix ist es ja eigentlich nicht zugebrauchen. So wie ich das sehe, kann ich ja keine weiteren Plugins innerhalb dieser "Matrix" legen. Dann frag ich mich aber, warum soll ich das Plugin dann als MS-Mastering-Limiter auf einer Summe einsetzen, wenn ich doch eh schon eine richtige Matrix zum Mastern brauche in der ich dann Limiter auf allen Kanal und auch auf der Summe einsetzen kann? Und die Geschichte mit dem Multiband ist ja auch eher halbherzig umgestetzt, denn 2 Bänder und dann nur im Mittenkanal? Also wenn ich schon so tief beim MS-Mastering eingreifen will, dann will ich auch den Bass im Monosignal alleine haben, zusätzlich zu den seperaten Mids und Höhen im Mitten und Seitenkanal... Also bedeutet das für mich, dass ich mir auch in diesem Punkt wieder eine eigene Frequenzweiche bauen muss... Also wie gesagt irgendwie leuchtet mir dieses Plugin nicht ganz ein. Vielleicht eher etwas für den schnellen "Mach mal laut"-Effekt?
  4. #2 audiolandstudio schrieb am 18.10.2010
    Kommt über Laptop überhaupt nichts rüber bei diesem
    demo.Wenn schon,dann aber auch bei einem demo die originalstereolinesignale zum A/B Vergleich nutzen und nicht das tolle roede monomic,das zufällig vor den Boxen hin und hergewedelt wird....
  5. #1 Tino Schulz schrieb am 18.10.2010
    Ich weiß nicht. Das einzigste was mich jetzt ansprechen würde wäre dieses hinzufügen von diesen Obertönen und die Correlationsanzeige.

    Aber als zum Ende hin limitiert wurde bis der Artzt kommt, sagt Non Eric: "Das hört sich doch gut an".

    BITTE? Was klang da gut? Es wurde gezeigt wie weit man das Signal kaputt machen kann...

    Echtes Mastering besteht auch nicht nur aus einem Limiter.
    Manchmal zweifel ich an der Kompetentheit des Herren Non Eric.
    Und:
    Einerseits schreien alle: "Los, alle wieder mehr Dynamik ins spiel bringen! Musik darf nicht mehr so laut-kaputt gemacht werden. Aber andererseits ist der Limiter in Homerecordingstudios nur noch ein "Ich muss so laut wie die Profis" - Gerät.

    Nicht destotrotz: Netter Beitrag..

Weitere Videos