Get the Flash Player to see this player.
Special

Blue Sky Exo 2 - 2.1 Monitoring System

  • Teil 1
  • Teil 2

Dirk Cervenka von Musonik/Comline war zu Besuch im Berliner Studio von Nils Mehlhorn und hat uns die neue Version des EXO 2.1 Monitoring Systems vorgestellt. Trotz kleinerer Abmessungen soll der neue Subwoofer der Version 2.0 den gleichen fetten Bass wie der Vorläufer bieten. Besonders clever ist der separate Desktop Controller mit Kopfhörerausgang und Miniklinkeneingang.

Herstellerinfos:

  • Zwei-Wege Satelliten mit separatem 8“ Bass Woofer
  • hohe Klangeigenschaften mit präzisem Niederfrequenz Übertragungsbereich
  • 160 Watt Gesamtleistung (35 Watt pro Satellit – 90 Watt Bass Woofer)
  • Sämtliche Anschlüsse und Regler an der praktischen Desktop Remote Control Einheit
  • Kopfhöreranschluss, schaltet bei Nutzung das Monitor System stumm.


Links: eXo2 Bundle mit DVD nur 399,- Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.hamburg-audio.de/musotalk/

Download: Leitet Herunterladen der Datei einTeil 1 Leitet Herunterladen der Datei einTeil 2 (mp4)

11.10.2010 - Hardware

Dein Kommentar

  1. #3 Michael schrieb am 16.12.2011
    Hi, ich habe das Video gesehen und mich auch im Internet erkundigt. Ich suche ein gute 2.1 System. Weil momentan das Angebot für 399 Euro in meinen Augen nicht zu teuer ist, wäre das Exo 2 eine Gute wahl denke ich. Ich habe mir Systeme Angeschaut Crosair sp 2500, Edifier 530d, und teufel c 200 usb. Bin nun auf dieses System gestossen. Ob das besser ist kann ich schlecht beurteieln. Meine frage ist wenn du Sterne vergeben müsstest wie du das bei anderen System tust, wieviele würde das Exo 2 erhalten und ob du abschätzen könntest ob es besser als die Systeme die ich vorher aufgelistet habe besser ist.
  2. #2 Joe schrieb am 17.10.2010
    Hi Non Eric, wie wäre es denn mal mit einem Test der M-Audio Monitore, die im Video zu sehen und zu hören sind. Außer recht dünnen Foreneinträgen ist da nicht viel im Netz zu zu finden. Die scheinen ja schon interessant zu sein, wenn der NIls die in seinem Studio stehen hat.
  3. #1 freelancerP schrieb am 14.10.2010
    Ich nutze die Dinger (vorgänger) für Vorführungen, wobei der Sub nicht zu sehen ist und die Kunden echt überrascht sind was für ein dicker Sound da rauskommt. Selbst als Abhöre (gerade für die Bässe) für private Zwecke bestens geeignet. Danke, daß das System mal vorgestellt wurde!

Weitere Videos