Nichts zu sehen? Dann bitte den Ad-Blocker ausschalten.
Event Reports, SAE, Hardware, Sonstige, Kategorie-Feature
Sendung vom 21.10.2012

Beyerdynamic Custom One Pro

Non Eric

Non Eric arbeitete bei Steinberg mit an Cubase 1.0 ST, war mit SNAP im Studio und ist Gründer des Trance Labels Lunatec.

Es gibt eine Menge verschiedener Kopfhörer-Konzepte. Mit dem Custom One Pro versucht Beyer Dynamic einen möglichst individuell anpassbaren Lauschhelfer an den Start zu bringen.

Auch das lästige Problem mit verschiedenen Kabellängen und Kabelarten ist entschärft. Das Kabel am Kopfhörer ist steckbar.

Ausserdem kann man mit schaltbaren Luftaustrittsöffnungen den Kopfhörer in einen halboffen verwandeln.

Was sonst noch mit dem Kofhörer geht erklärt mir Martin Lutz aus dem Project Management von Beyerdynamic auf der SAE Alumni 2012.

> Beyerdynamic Custom One Pro

Download > HD (~92MB) > medium (~ 33MB) > small iPhone, iPad (~ 28MB)

zum Abspielen > VLC oder > Quicktime Player kostenlos herunterladen.

Einen Kommentar abgeben

Kommentare zur Sendung werden umgehend von uns geprüft und freigegeben. Wir freuen uns über zusätzliche Informationen und Diskussionen zum Thema. Auch kritische Kommentare werden in der Regel unzensiert veröffentlicht, solange diese sachlich geschrieben wurden.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Kommentare

Seite 1 von 1     1     

#4 R.K. schrieb am 24.10.2012 21:16 answer
@mentalblue:
Nicht der Klinkenstecker selbst ist das 3.Feature, sondern die Möglichkeit den Stecker vom Kopfhörer abzunehmen und ggf. durch ein anderes Kabel (z.B. ein Spiralkabel) zu ersetzen.

Ich bin ebenfalls ein großer AKG-Freund und überlege mir auch, den AKG K701 zu kaufen, aber gerade dies ist bei dem AKG-Kopfhörer doch der totale Nachteil!!! Dort lässt sich das Kabel nicht (ohne Löten etc.) austauschen! Weder bei einem Kabelbruch, noch um ein Spiralkabel einsetzen (wie ich es gerne tun würde).
Genau dass es daran beim AKG-Kopfhörer mangelt, ist für mich bislang der Grund, warum ich nicht längst zugeschlagen habe!
#3 mentalblue schrieb am 22.10.2012 20:41 answer
Ein netter allarounder,... ABER für 199€ ,...na ja... Es gibt sicherlich leute die cusomisieren toll finden, dennoch finde ich das ich beim Musik höhren wenig davon habe. Klinkenstecker ? Gähn,... Ist doch schon Standard für Kopfhöhrer die in der Klasse "make more music" verwendet werdern, oder?
Ich sage nur AKG.
Ich konnte mich seit Jahren nicht von AKG trennen. Hab die sehr viel im Studio als referenz benutzt. Fürs DJ-n dachte ich da kauf ich mir mal was schickes damit es auch gut ausschaut. Pioneer ,..hmm cool is ja standard, Numark hatte auch geilen design,... ja Sony hatte ist irgendwie seriös,...Allen & Heath war cool und "mega" aber zu teuer.

Nach all denen bin ich auch zum DJ'n (wo es doch mehr wichtig nur vorhöhren ist) dann doch wieder bei AKG gleandet. Die Soundqualität war mir dan doch viel wichtiger die bei keiner Marke in der 199€ Preisklasse vorhanden war.
#2 Ewald Dieser schrieb am 21.10.2012 14:21 answer
Ich dachte zuerst die Sache mit der Farbe wäre ein Witz! Aber wenn ein "Pro" das heutzutage braucht. Austauschbare Kabel ist aber eine super Sache!
#1 Tony Banana schrieb am 21.10.2012 14:02 answer
Gefällt mir! Besonders das mit dem variablen Bass!
Hätte ich nicht schon einen anderen Beyerdynamic Kopfhörer, mit dem ich sehr zufrieden bin, wäre es eine Überlegung wert.