Angecheckt

Behringer Drum Machine & weitere News der Woche

mit:

Thomas Wendt > skating dog macht Kommunikation für die Musikbranche und ist Singer/Songwriter.

Tipp: > klevgrand

Andreas Balaskas > masterlab.de mastert in Berlin von Aggro bis Rosenberg. Tipp:> musicscope

Kai Schwirzke ist Fachautor u.a. für das CT Magazin. Tipp: > Atmospheres Abado

weitere Themen:

> kostenloser Oberheim OBX als Plug in

> Superbooth 2017 Teaser

> Brainworx Hall Plug in

> Analoge Drum Machine von Behringer?

> HOFA - College Workshop Termine

> CTC-1 Mix Plug in für Studio One

Download > medium > small > audio only

 

 

 

20.10.2016 - Angecheckt

Dein Kommentar

  1. #15 Karsten Müller schrieb am 24.10.2016
    Das dauert ja manchmal echt lange bis der Herr Zensor die Kommentare auf Youtube öffentlich macht. Die Sendungen schau ich regelmäßig und sehr gerne an.

    Liebe Grüße
  2. #14 Vatta Far I schrieb am 24.10.2016
    Hi Non Eric,

    wenn Der Kapitän bei dir installiert war, denke ich kannst du ihn auch wieder herstellen.
    Wenn du noch einen speziellen Rat brauchst, melde dich per Mail bei mir.

    bdt,
    Vatta Far I
  3. #13 Non Eric schrieb am 24.10.2016
    Hi Vatta Far 1,
    danke für den Tipps, lade gerade Yosemite..aber ich glaube das läuft nicht mehr auf meinem Mac:) Das EL Captain hat auf meinem Mac keine Recovery mehr und ich kann es auch nicht laden!
    Ich bin gespannt...
    Non Eric
  4. #12 Vatta Far I schrieb am 23.10.2016
    Wenn man eine älteres MacOS System wieder installieren will, dann kann man es beim App-Store unter "gekaufte Artikel" nochmals herunter laden.

    Also komme ich auch von Sierra wieder auf El Capitan zurück; natürlich mit einer Neuinstallation, aber das wollte ja Non Eric.

    bdt
  5. #11 Oha schrieb am 22.10.2016
    Bei thunderbold wäre ich mit soetwas vorsichtig. UA hat nicht umsonst die Warnung per Mail verschickt. Es geht hier sicher nicht nur um unsignierte Treiber, warum also Malware das System öffnen, wo doch gerade das Upgrade vor Angriffen schützen soll?
  6. #10 Andreas schrieb am 22.10.2016
    @mukko69
    D A N K E ! ! ! !
    Ich selbst bin zwar kein OS User, doch genau das macht musotalk aus, nette Menschen und dazu sehr hilfsbereit (meistens)
    Ich freue mich für diese Lösung und für die User, denen dein Vorschlag nützlich ist, auch wenn ich selbst keinen nutzen davon habe.

    Übrigens, schöne Sendung mal wieder und der Bart steht dem Thomas ;)
  7. #9 simbär schrieb am 21.10.2016
    die alten osx versionen scheinen im app store unter "gekaufte artikel" auf. weiß man eigentlich. oder eben einfach über das backup. weiters kostet tines momentan als desktop version 12,99 euro (später 19,99) und als ios version 4,99 euro (später 7,99). aber lieber erstmal jammern und so tun, als ob man ahnung hätte... nichtwar herr non eric...
  8. #8 sebastian schrieb am 21.10.2016
    hallo noneric,
    vielleicht interessiert andreas und euch das miethaussyndikat! grob gesat geht es darum, dass hausbewohner die hauseigentümer sind. also vor "entmietung" braucht man sich dann nicht mehr fürchten. :-) vielleicht lässt sich eine location in berlin finden, in die er mit seinem masterlab einziehen könnte.

    alles gute
    sebastian
  9. #7 tom wendt schrieb am 21.10.2016
    Zu UAD und macOS Sierra:

    Habe bei ASK Audio folgendes gefunden:
    https://ask.audio/articles/macos-sierra-1012-better-news-for-musicians-producers

    "macOS Sierra is working perfectly with UAD + Plugin Alliance. You just need to reboot while holding CMD + R and open terminal, write in csrutil disable and then reboot... Thats the fix.. It disables the system integration protection but it will make the drivers and shizzle work."

    Wer traut sich?
  10. #6 Macilias schrieb am 21.10.2016
    Ach und noch eins, wenns um die Anbindung einer Externen drum Maschine geht da ist wohl die simpelste und kosten Effizienzteste Lösung (ausgehend von deinen Setup - also Interface mit adat) die Anschaffung einer ADAT IO Box wie die von ... Behringer: https://m.thomann.de/de/behringer_ada_8200_ultragain.htm?gclid=CjwKEAjw-abABRDquOTJi8qdojwSJABt1S1OLI8pl0HMVrnIEqGtGpfO3AwP55dOy3tz-37IVaQusxoCvVXw_wcB
    Und da schießt sich wieder der Kreis :)
  11. #5 Dayni schrieb am 21.10.2016
    Früher musst man noch für das Betriebssystem von Mac bezahlen, da hatte jeder noch Geduld und wartete ab ob all seien Software läuft auf dem Teil. Die Leute haben immer das Gefühl das überall wo Gratis steht immer gleich drücken müssen. Thomas hat aber recht das das Mail von UAD zu spät kommt. Wichtig ist immer gleich am ersten Tag googeln (ios/uad) und schon bekommt man alle Antworten. Dies gilt nicht nur für UAD sondern auch für andere Hersteller. Ich pers. bin immer 2-3 Betriebssysteme zurück auf meinem Rechner. Das Thema Noise ist absolut berechtigt. Bin froh das bei den UAD Plugins überall wo Noise drauf ist auch einen Knopf gibt zum Ausschalten. In der Summe ist es einfach immer zu viel und unnötig. Noch was zum Thema Time-Machine. Ich kann echt nicht verstehen wieso Leute diese nicht benutzen. Es ist ja nicht nur so das ich das ganze System ersetzen kann sondern auch auf die einzelnen Files zugreifen kann. Mach ich ein Update von einer x-beliebigen Software und das passt mir nicht, einfach das alte File mit dem neuen ersetzen und alles ist gut. Wie immer ne tolle Sendung und bei euch Jungs gibts immer was zu lernen. Danke an das Musotalk Team.
  12. #4 Macilias schrieb am 21.10.2016
    1. UAD & macOS sierra -> da läuft gar nix, nach einen update einer partition (die ich nicht für Musik nutzte)
    2. Non Lineares Summing von Studio one gibts auch als Plugin von Waves: NLS! Das Ding ist super, ich wünsche mir schon seit Jahren dass UAD auch mit etwas ähnlichen rüberkommt, hatte dort auch schon vor >2 Jahren den Wunsch geäussert.
    3. Zwischen Apollo Twin Thunder Bold und USB gibts mehr Unterschiede als einfach der Port. Das wird leider zur selten hervorgehoben, aber die Versionen mit Thunderbolt lassen sich viel weiter kaskadeuren, das heisst es können mehrere Apollos plus mehrere UAD-2 Satellites im Verbund genutzt werden, das ermöglich natürlich neben mehr Eingängen auch sehr viel mehr DSP Power. Das ist schon sehr gut so, dass wir Mac User nicht wegen Windows Usern darauf verzichten müssen.
  13. #3 Slashgad schrieb am 21.10.2016
    Also der Kai Schwirzke hat wirklich Ahnung von der Technik UND einen Stil-Übergreifenden Überblick in der Musik!!! Das gefällt mir! Nur mal so am Rande.

    Viele gute Tipps drin diesmal! DANKE für die Sendung!!!

    VG Slashgad
  14. #2 SteveT schrieb am 21.10.2016
    Schöne Sendung, aber dass die versammelte Fachkompetenz nicht versteht (NonEric ausgenommen), wieviel Bandbreite bei UAD notwendig ist, verwirrt mich doch etwas.

    Es ist *pro Plugin* ein Realtime I/O-Stream notwendig und nicht nur pro Kanal. Die Interface-Kanäle kommen on top dazu.

    Wenn ich in einem einzigen DAW Stereo-Kanal 6 UAD-Plugins habe, dann heißt das nichts anders, als dass 12 Signal-Streams zur UAD geschickt werden und 12 auch wieder empfangen werden. Da wird auch nichts gemultiplext, über die Zeit verteilt oder sonst was, die Anzahl der möglichen Plugins wird ja systemabhängig in der UAD-Console angezeigt und bleibt immer gleich.
  15. #1 mukko69 schrieb am 20.10.2016
    Zwecks UAD und Sierra, hier die Lösung:

    Im Wiederherstellungsmodus hochfahren (alt Taste gedrückt halten nach dem Startton und die Wiederherstellungspartition auswählen)

    Danach das Terminal öffnen und folgendes eintippen:

    csrutil status

    gibt er aus, dass es "enabled" ist, dann folgendes eintippen:

    csrutil disable

    danach Neustart und schon geht deine UAD wieder und das unter OS Sierra.

    lg

Weitere Videos