Get the Flash Player to see this player.
Special

Battle of the Beat Machines

Grooven die Drum Machines SP 1200 und MPC 3000 tatsächlich besser als die DAWs auf dem Rechner? Wir machen den Test. Ich habe einen einfachen Beat auf der SP 1200 programmiert und die Samples und das Pattern auf Cubase, Logic, Reaper und die MPC 3000 übertragen. Diese Grooves habe ich dann über einen 2. Rechner bei gleicher Lautstärke aufgenommen. Wer hört den Unterschied? Kann man die SP 1200 oder die DAWs raushören? Mitmachen, es gibt aber nix zu gewinnen ausser der Gewissheit ein gutes Ohr für Timimg zu haben.

 

Die Testfiles: Opens external link in new window44.1KHZ/16 Bit (ca.20MB) oder in Opens external link in new window96KHZ/16Bit (ca.40MB)

Die Opens external link in new windowDrum Samples zum selbertesten!

Hier geht es Opens external link in new windowzum Blindtest>

Opens external link in new windowWavelab Montage (muss ins gleiche Verzeichnis wie die 44.1 KHZ Files)  und Screenshots.

 

Download :

  Quicktime (640*360)        :  Öffnet externen Link in neuem FensterTeil 1

 


02.06.2008 - Vintage

Dein Kommentar

  1. #17 thilo schrieb am 07.09.2009
    Hi noneric,
    irgendwie kann mein Rechner (Win XP, VLC-Player) die Samples nicht abspielen, obwohl er normalerweise wav-Dateien tadellos abspielt. Woran kann das liegen? Gibt es vielleicht doch ein Konvertierungsproblem zwischen Mac OS und Windows?

    Danke + Gruß
    Thilo
  2. #16 Honsi schrieb am 22.07.2009
    Etwas weniger Schmutz wäre mir lieber gewesen, das ist ja ne Beleidigung für die Ohren! Ich hatte selbst mal eine MPC 3000 und fand sie klasse, auch den Groove/Punch habe ich immer bemerkt. Trotzdem gibt es zuviele Nachteile aus heutiger Sicht. Im Rechner kann man viel ausgefeiltere Drumspuren mit all den netten Plugins realisieren. Ich bin sicher, daß b oder c von der MPC stammt. Wenn nicht, umso besser!
  3. #15 Leo schrieb am 04.05.2009
    Spannender Test!

    File c klingt für mich am besten, doch vermutlich durch höhere Peaks – laut der "Pinguin Audio Meter Software". Vielleicht bilde ich mir das ein aber File c klingt ein wenig "dynamischer", zumindest habe ich das gefühl das nicht immer der selbe Sound wiederholt wird. (besonders die Snare variiert klanglich.

    Ich denke das die unterschide nicht den Kauf einer Drum Machine rechtfertigen. Man sollte sich einfach ein drum pad Midi-Eingabegerät kaufen wenn man das MPC Gefühl nicht missen möchte. Ist nicht nur viel billiger sondern auch praktischer!

    Tip für Logic nutzer, probiert mal die Humanize Funktion (Fenster-Transformer-Humanize) sie verleiht statischen Drum Beats ein bischen was menschliches. Sie lässt sich auch mehr als nur einmal anwenden.
  4. #14 Thilo Weber schrieb am 17.03.2009
    wirklich ein Super Klasse Report, (schade hab eure Site jetzt erst entdeckt), ich mache solche Tests mit Tight Spielereien auch seit Jahren, angefangen mit Yamaha QX1 und Atari Notator und Cubase, da gabs ja auch schon Glaubenskriege :o) mit Aussagen wie der Notator groovt (war ja auch so :o))
    aber für mich pers. erschreckend, das logic 8 auf mac so bescheiden groovt (wenn man dann sieht, dass es das System ist, mit dem man täglich arbeitet). DANKE fürs Ohrenöffnen.
  5. #13 Robert schrieb am 06.08.2008
    ich fand c) hat als einziges \"gegroovt\", wenn man das bei so einem simplen beat überhaupt sagen kann. warum kann ich auch nicht wirklich sagen, aber war dann interessant beim testergebnis zu sehen, dass es die SP1200 ist.
  6. #12 Tester schrieb am 30.07.2008
    Diesen Beitrag finde ich super.
  7. #11 noneric schrieb am 23.07.2008
    http://www.musotalk.de/news/newsansicht/article/ergebnisse-battle-of-the-beat-machines/
    hier ist das Ergebnis! Grüsse
  8. #10 anselm schrieb am 23.07.2008
    Problem:

    Meine Wertung nicht notiert und der Back-Button hat bei der Survey-Seite nicht funktioniert.

    Und wo ist überhaupt die Auflösung welche Datei von welcher Maschine stammt?
  9. #9 Maniax schrieb am 06.06.2008
    es lebe die blechbüchse und weg mit der \"humanity\". mal ehrlich, wer bitte brauch einen solchen test? kein mensch auf der welt kann nur ansatzweise das timing wie eine daw halten! ein groove ist viel interessanter durch kleine menschliche timingfehler, was diesen beispielen absolut fehlt. es groovt hinten und vorne nicht ... da nützt auch keine sp1200 oder was weiß ich was. warum werden denn etliche sample librarys mit drumloops aus den 60er, 70er oder 80er jahren mit großem erfolg verkauft. die berühmtesten und gebräuchlichsten samples stammen aus dieser zeit. warum wohl, ein grund dürfte jedoch jedem klar sein, oder ... ?
  10. #8 non eric schrieb am 04.06.2008
    120 Bpm
  11. #7 Robert schrieb am 04.06.2008
    Welches Tempo?
  12. #6 Chris schrieb am 04.06.2008
    So ein ausgemachter Scheiß ! Dieser 0815 Groove befindet sich auf jeder Sample CD. Was nützt es heraus zu finden ob der groovt oder nicht, im Vergleich zu verschiedenen DAWs und Maschinen ?,Tight ist immer nur der komplexe Song, mit Synths, Gitarren usw.....
    Eric stelle mal lieber dein neues Punk Projekt auf die Site,
    und stelle deinen Fuhrpark konstruktiv zur Schau :-)

  13. #5 Marco C. schrieb am 04.06.2008
    Um Gottes Willen....ist das langweilig !!!!!
  14. #4 Ernst Mosch schrieb am 03.06.2008
    Hallo Non-Eric!

    Gar nich so uninteressant der Test. Beim bloßen hören, verspühr ich allerdings keinen Unterschied. (Außer esoterische Einbildungen) Ich hab mir mal den Spaß erlaubt, alle Spuren parallel ins Cubase zu ziehen und möglichst samplegenau den Anfang zu schneiden (die Aufnahmen haben ja eine unterschiedliche Länge und verschiedene Anfänge und Enden). Wenn man alle parallel und synchron abspielt, hört man nach ca. 20 sek eine klangliche Veränderung (Stichwort: Dopplereffekt) und nach ca. 40 sek auch nochmal. Beim ganz genauen Betrachten stellt der geneigte Audiomensch fest, daß Spur C im Laufe der Minute sich um ca. 30 ms nach hinten verschiebt! Die restlichen Spuren sind m.E. bis auf wenige ms synchron. Es gibt also doch Timingunterschiede, aber ich denke, die sind im verträglichen Rahmen. Früher haben doch auch bandmaschinenbedingt komplette Songs auf kleinen Skalen mehr oder weniger \"geeiert\" Und trotzdem waren die Beatles Weltstars. Wobei ich noch anmerken würde, daß gewisse Timingunterschiede nicht unbedingt was mit der DAW zu tun haben, vielleicht kommt es stattdessen auch auf den rechner an. Wer weiß schon genau wie dieser intern arbeitet, mit den ganzen Hintergrundprozessen in XP etc... Wie siehst Du die Rechnerproblematik? Könnte das eventuell auf Audio Auswirkungen haben?

    Viele Grüße

    Ernst Mosch
  15. #3 acerbic schrieb am 03.06.2008
    gute experiment. aber es wurde besser zu erzahlen was die drei beat machines gut machen kann. zbs, das mpc3000 hat gut \"swing\" gut timing (vielleicht eine der best midi clocks) und mann kann die mpc filters/ tuning/decay benutzen und 12 pads benutzten. die funktionalitat ist was wichtig ist, glaube ich, merh so als was mann hort in einen 4 bar loop. Ich kann auch sagen, mit das mpc3000, es ist sehr schnell einen groove zu machen und fehler zu verbessern. die quantize, timing correction macht es sehr sehr einfach zu sequenzen. auch mit step edit, man kann die samples legen wo sie beste horen. Ich hab eine 3000 und weiss das von meinen Erfarhung. das sp1200 klingt sehr gut fast brighter als 3000 von video, ich hoere das verscheidnis, es ist warmer 12 bit, nicht lauter. Drums klingt notoriously gut und boxy mit Akai drum machinen, und das hoere ich ein bischen von deinem beispeile.

    das sequenzen bei komputer ist langsamer und nicht als intuitive glabue ich, obwohl es hort die gleiche. Ich kann mit meinen Augen zu machen, und rhythms machen bei die drum machinen, aber nicht bei der komputer.

    nur meine Meinung.

    Ich liebe das hier bei Internet gibt es einer Vergliechung. Das ist sehr toll und geil.

    kaufe eine 1200 und 3000! they are both worth it.

  16. #2 becks schrieb am 02.06.2008
    stimmt, da fehlt das Ende...
  17. #1 dulac schrieb am 02.06.2008
    Hi
    Irgendwie hat das Video kurz vor Schluss eine Störung...
    ist wohl ein Fehler passiert
    -

    hört sich aber gut an, mal schauen ob ich den unterschied überhauot hören kann

Weitere Videos