Stammtisch

Audio Units oder VST Plugin? Wo ist da der Unterschied?

Download > medium (~420 MB) > small iPhone/iPad (~ MB) > audio only (60MB)

zum Abspielen > VLC oder > Quicktime Player kostenlos herunterladen.

Fast jeder DAW Hersteller hat ein eigenes Plugin-Format. Aber ob AU,VST, RTAS und Co. die meisten Plugin Entwickler unterstützen nur die gängisten Parameter.

Wirkliche Vorteile hat also keins der Formate in der Praxis. Die Hersteller haben meist ein Framework für die Entwicklung, das dann die Software in alle Formate konvertiert.

Ein Fluch ohne Segen, sind auch die vielen Kopierschutzkonzepte. Auch wenn sich iLok und Co. etabliert haben, in Praxis sind alle eher lästig.

Ein Kopierschutz sollte mehr Service und weniger Verwaltung bringen. Ob man sich aber dann bei Kauf bewußt für ein Kopierschutzkonzept entscheidet ist aber fraglich.

Man möchte die Software nutzen und lebt dann mit dem Kopierschutz.

Heute habe ich 2 hochkarätige Entwickler in der Runde, mit denen ich diese Thema durchkauen kann.

Wolfgang Kundrus > studioone.presonus.com hat sich Cubase und Nuendo mitentwickelt und macht jetzt mit seinem Team die DAW "Studio One".

Robert Fehse > sugar-bytes.de ist Entwickler und hat einige Plugin-Hits, u.a. mit dem "Turnado" landen.

Andrew Levine >blumlein.net macht mobile Aufnahme und eine eigene Mikrofonierungsserie auf MusoTalk.de

Tom Ammermann > mo-vision.de entwickelt Softwar efür 3 D Sound und betreibt das Luna Studio in Hamburg.

26.01.2012 - Talks und Interviews