Appgecheckt

ATC SCM 25 Studio Monitore Lautsprecher - Test

ATC SCM 25: Meine persönliche Wertung: 5 von 5 Sternen.

Eine guten Mix kann man nur unter guten Abhörbedingungen erstellen. Auch wenn Recording-Equipment immer günstiger wird, gilt das auch für Studio Monitore?

Ich habe einige Paare unter 1000 € gehört und war wenig überzeugt. 

Die ATC SCM 25 bewegen sich preislich in deutlich höheren Dimensionen? Aber kann man das auch hören?

Andre´Studio in Malaga verfügt über eine gute Akustik. Mein erster Eindruck war nicht so überzeugend. 

Mit der eigenen Referenz-CD hatte ich aber mehr Erfolg. Auch im direkten Vergleich mit dem Tannoy Speakern.

Demnächst gibt es hier mehr Infos zum Studio > dmc-studios.com

Andre Dupke >hamburg-audio.de produziert in Malaga und steckt hinter dem Nuclear VSTi Synthesizer.

Download > HD (~77MB) > medium (~ 28MB) > small iPhone, iPad (~ 24MB) > audio only (~ 65MB)

zum Abspielen > VLC oder > Quicktime Player kostenlos herunterladen.

11.06.2012 - Hardware

Dein Kommentar

  1. #20 Andre schrieb am 21.06.2012
    Hi Jochen,
    habe mir die ADAM auf der letzten SAE Alumni angehört und fand sie recht vielversprechend.
    In jedem Fall kann ADAM durch die enorme Stückzahl sehr günstig in guter Qualität produzieren,
    auch die Materialien sind durch die hohe Mänge im Einkauf/Herstellung für ADAM recht preiswert was sie auch direkt an den Kunden weitergeben..
    Gearbeitet habe ich bisher nicht auf ihnen, ein Test wäre sicher spannend, NonEric :)
  2. #19 Andre schrieb am 21.06.2012
    Hi Chris,
    ich habe vor einigen Jahren in Appen im Studio 3 auch auf den 1032 gearbeitet,
    jetzt wird mir in jedem Fall klar, warum die Ergebnisse immer hinter meinen Erwartungen zurückgeblieben sind.
    Für mich muss ein Studio Lautsprecher nicht nur frequenzmässig sauber sein sondern muss auch die Dynamik über das gesamte Frequenzspektrum wiedergeben.
    Es íst fast wie bei Bildschirmen,
    nicht nur eine Farbgenauigkeit ist wichtig, auch der Kontrast muss stimmen.
    Wie kann man auf einem Bildschirm arbeiten, der zwar alle Farben gut darstellt aber extrem unscharf ist?!
    Die Dynamik insbesondere in den unteren Mitten und in den Bässen ist bei den 1032 im Vergleich zu den ATC nur zu erahnen, wie man unter diesen Bedingungen eine vernünftige Dynamikbearbeitung durchführen kann/soll bleibt wohl immer ein Rätzel für _mich_ :)
  3. #18 JochenG schrieb am 14.06.2012
    Zählen eigentlich die Adam A7X als Monitore unter 1000€?
    Weil die fände ich mal interessant zum "anchecken". Finde, dass die doch einen sehr guten Klang haben und auch locker mit Monitore der höheren Preisklasse (weit über 1000€) mithalten können.
  4. #17 chris schrieb am 13.06.2012
    hi Andre,
    da bin ich ja froh das nicht nur mir ein licht aufgegangen ist, grins… . ikea sei dank!
    ich muss schon zugeben das 330 wolkenfreie tage wirklich verlockend sein können.
    da ich beruflich immer mal wieder nach kalifornien muss, kenne ich auch die nachteile von dauernde sonnenbestrahlung, z.b. hohe bußgelder bei unerlaubter bewässerung des gartenrasens, doch das betrifft málaga
    wohl nicht.
    übrigens deine 1031 sind gar nicht so selten in der studiolandschaft, ein kollege von mir macht wirklich einen guten job auf denen und das schon seit jahren.
    2010 hatte ich sie 7 monate auch im studio stehen, konnte mich aber soundtechnisch nicht damit anfreunden.
    ja mit monitoren ist es wie mit dem essen, dem einen schmeckt’s dem anderen halt nicht.
    bei mir zb. stehen seit ca.20 jahren immer noch die yamaha ns10m herum, jeder schimpft über diese würfel und ja, der sound klingt wirklich erst einmal irgendwie nach plastik, doch wenn du auf diesen teilen einen ausgewogenen mix hinbekommst, garantiere ich dir, dass das endergebnis auf jedem lautsprecher gut klingen wird.
    nicht ohne grund dominieren die teile in vielen pro-studios, besonders auch über dem großen teich.
    übrigens, mein kollege aus santa monica fährt neben der ns10 auch die ATC SCM 25 mit dem ATC SCM 0.1/15 pro sub.
    in den staaten gibt es immer mal wieder eine set-aktion, hier kann man durchaus einige scheine einsparen.
    ich finde den sound als sehr ausgewogen doch monitore sind eben auch geschmackssache.
    letztendlich ist doch dem kunden nur wichtig, welche qualität man abliefert!
    liebe grüße aus bayern ins sonnige málaga
    chris
    AUDIOCONCEPT24
  5. #16 timiboy schrieb am 13.06.2012
    Geiles Videos! Wann gibt es mehr von Andre und dem Malaga Studio?
    Grüsse aus Darmstadt!
    Tim
  6. #15 hulia schrieb am 13.06.2012
    Hi,
    also für mich war das Video sehr aufschlußreich. Was interssieren mich technische Daten, wenn ich die "subjektiven" Eindrücke von Non Eric in einem coolen Videos bekommen kann?
    Julius
  7. #14 hulia schrieb am 13.06.2012
    Hi,
    also für mich war das Video sehr aufschlußreich. Was interssieren mich technische Daten, wenn ich die "subjektiven" Eindrücke von Non Eric in einem coolen Videos bekommen kann?
    Julius
  8. #13 Holger Mühr schrieb am 12.06.2012
    @Non Eric & alle

    Was war denn der Sinn dieses Videos? Außer dem Fazit "Die Dinger klingen besser als Monitore unter 1000 EUR" das in der Beschreibung schon steht ist keine brauchbarer Inhalt im Video.

    Es ist keine Beschreibung der ATCs enthalten. Warum kosten die Teile soviel wie sie kosten? Was macht sie besonders? Welche Technik wird verwendet? Wie werden sie angeschlossen? Wie werden sie aufgebaut? Es ist kaum was zum Studio zu sehen. Das ist doch eine einmalige Gelegenheit etwas über Andre und sein Setup zu erfahren. Es ist nichts zu den Testbedingungen und Methoden zu sehen.

    OK ... wir wissen jetzt dass Non Eric die Teile so gut findet wie die alten Westlakes und NS 10 und dass die günstigen Tannoys schlechter sind. Und wir wissen dass die Teile gut sind, um Non Eric's Eigenproduktion zu hören. Und mit anderer Musik sind sie nicht so gut. Super! Nur wayne interessierts? Gibt es irgendwo einen brauchbaren Testbericht der nachvollziehbar erläutert weshalb die ATCs wirklich besser als günstige Monitore sind? Das interessiert!

    Ich hoffe die Reise nach Malaga hat sich anderweitig gelohnt. Für dieses Video war es Zeit & Geldverschwendung.
  9. #12 Andre schrieb am 12.06.2012
    Hi Chris,
    wir haben den Beitrag gemacht, 3 Tage nachdem wir des erste Equipment in der Regie hatten.
    Zur Beleuchtung mussten eine alte Schreibtischlampe und eine Baulampe herhalten.
    Das Lichkonzept ist nun dank IKEA Málaga "arrangiert" wir haben es jetzt hier hell aber gemütlich.
    ..und glaube mir, bei 330 wolkenfreien Tagen im Jahr hat man kein Problem mit einer Regie ohne Aussenfenster ;-)
    Zum Test:
    Sicher hätten noch viele technische Details gebracht werden können,
    in erster Linie zählt aber der Sound und ich finde genau das hat NonEric überzeugend rübergebracht.
    Wir haben jetzt auch ein Paar 1031 da, ich würde aber dann die Tannoy zum Arbeiten wählen, die 1031 sind von der Dynamik und dem Frequenzgang her eigentlich gar nicht vergleichbar..
    Keine Ahnung, wer sich diese Teile mit diesem Preis und dem Sound ausgedacht hat.. ;-)
  10. #11 chris schrieb am 12.06.2012
    hallo non eric,
    also ein video mit einer dauer von 3:55 am montag hier reinzustellen passt irgendwie nicht zu dir! (lach…)
    diesen beitrag hättest du auch komplett in der runde “stammtisch“ am letzten donnerstag senden können.
    ungeachtet dessen war es weder ein test der SCM25 noch ein monitor-vergleich.
    mir und den meisten zuschauern kam dieses filmische geschnipsel vor wie ein unfertiger film.

    lieber eric, selbstverständlich kann man den kurzen vergleich zwischen SCM25 und der tannoy reveal nicht wirklich ernst nehmen, da der ATC klanglich in einer ganz anderen liga spielt.
    die tannoy’s sind von natur aus eher hifilastig einzustufen.
    bei mir steht u.a. auch ein paar tannoy im studio aber nur als (mind.) dritt monitor bei mischungen und mastering jobs und das nur um ein gefühl dafür zu bekommen wie das ergebnis auf hifi lautsprechern beim kunden klingen würde.
    grüßle nach hamburg

    andre,
    mir ist im video aufgefallen das du im studo echt dunkel hattest und das eine, sagen wir mal, düstere atmosphäre herrschte, ist das eigentlich absicht, ein dauerzustand oder möchtest du deine regie noch farblich in form von licht (lampen) in zukunft verändern.
    vor 24 jahren hatte ich mal in einem kellerstudio ohne fenster angefangen.
    heute könnte ich es mir nicht mehr vorstellen ohne tageslicht im studio 10 stunden täglich kreativ zu arbeiten.
    auch kenne ich das nicht von meinen studio-kollegen, tageslicht bzw. tageslichtersatz ist bei denen einfach pflicht, nicht nur um sich wohl zu fühlen sondern auch was die gesundheit angeht.
    daher frage ich: wie schaffst du es lach…. .???
    liebe grüße nach malaga
    chris
    audioconcept24
  11. #10 Andre schrieb am 11.06.2012
    @sunny

    Hi Sunny,
    ich habe seit ca 20 Jahren meine Abhöre ständig verbessert, neue Boxen getestet und dann unter Umständen die alten verkauft.
    Irgendwann bin ich dann bei den ATC gelandet und die Suche hat für mich wohl erst mal ein Ende..
    Sicher hätte ich mir einiges an Frust und Enttäsuchung ersparen können, wäre ich gleich mit den SCM 25 gestartet..
    Der Preis sagt eben nichts über die wirtschaftlichkeit aus ;-)

    Liebe Grüße,
    Andre
  12. #9 Sascha schrieb am 11.06.2012
    Ähm... was soll das denn für ein Beitrag sein?

    Ich meine es ist schon klar, dass man die Qualität der Boxen in einem Video nicht hörbar darstellen kann, aber wozu dann überhaupt ein Video machen, wenn gar kein Inhalt geboten wird? Die Aussage des Videos steht im Klappentext und man erfährt darüber hinaus nichts verwertbares. Warum nicht ein wenig über Andre's Studio reden? Zum Beispiel hätten mich die DIY(?) Boxenständer interessiert oder überhaupt das ganze Studiokonzept. Wenn das nicht, dann wenigstens noch bischen was zu den Boxen. Anschlussmöglichkeiten, Features etc. also irgendwas um so ein Video inhaltlich zu rechtfertigen. Die Aussage, dass auf den ATC's das zu hören ist, was "auf der Aufnahme" drauf ist bleibt auch eine starre Behauptung ohne jegliche Argumente. Es wird ja nicht mal gesagt, zu welcher Referenz-Abhöre hier verglichen wird.

    Das war jetzt für mich der schwächste Beitrag in letzter Zeit.
  13. #8 Andre schrieb am 11.06.2012
    @NoName

    Hi,
    das Mischpult wird noch verwendet, aber nicht zum Mischen ;-)
    Wir nutzten nur die Preamps vom Pult wenn die extrenen Preamps ausgehen..

    Mehr Infos zum Studio gibts in kürze hier:
    http://www.dcm-studios.com/

    Liebe Grüße,
    Andre
  14. #7 Eric schrieb am 11.06.2012
    Sorry, wollte meinen Kommentar über den Vocalaufnahmenstammtisch machen - bin dann aber irgendwie hier drauf gekommen - peinlich...
  15. #6 Eric Voigt schrieb am 11.06.2012
    Super interessanter Stammtisch! Aber kann mir jemand das mit der Phase nochmal erklären? Ich habe das mal ausprobiert und das Playback über Lautsprecher laufen lassen während ich gesungen habe. Dannach habe ich nur das Signal des Lautsprechers aufgenommen (natürlich in der gleichen Mikroposition). Im Cubasemixer habe ich dann bei einem Kanal die Phase gedreht - das Playback ist zwar weniger geworden - ging aber nicht ganz weg. Bitte noch einmal erklären!!! Ich fände geil, wenn das gehen würde - gerade wenn man mehrere Sänger gleichzeitig über ein Mikro aufnimmt, aber nicht so viele Kopfhörer hat.
  16. #5 noneric schrieb am 11.06.2012
    Hi Sunny,
    MusoTalk lastet mich voll aus, ab und an gelingt es mir noch ein paar Tracks fertig zu machen:
    www.zickzackziggy.com
    Non Eric
  17. #4 noneric schrieb am 11.06.2012
    Hi Der Schoene,
    ich habe alle Lunatec Tracks also ca. 11 Jahre lang alles auf Westlake BBSM 4 (ca. 4000 €) und NS 10 abgemischt, und noch ein Radiorekorder...
    Refenenz CD war:"Crazy Malalute - the first chapter"
    Non Eric
  18. #3 DerSchoene schrieb am 11.06.2012
    Hi non eric.

    interessanter aber leider sehr kurzer Einblick in Andres Reich. :-)

    Was hast du denn damals zum Abhören benutzt, als du deinen Referenztrack abgemischt hast?
  19. #2 NoName schrieb am 11.06.2012
    Schade, dass ihr euch so kurz gefasst habt. Ein kleiner Einblick in Andre's kleines Studio wäre auch ganz nett gewesen. Mich hätte schon allein interessiert, ob das große Mischpult nur deko ist, weil die Anschlüsse an der Rückseite alle gar nicht belegt sind.

    Grüße.
  20. #1 sunny schrieb am 11.06.2012
    klingen sicher gut, aber welcher normale erdenbürger kann sich die atc´s leisten? :-/

    HEY NON ERIC, mich würde mal interessieren, was du sonst so treibst. Ist Musotalk eine Vollzeitbeschäftigung? Mach doch mal ein "ONE DAY WITH NON ERIC"-Video - zusammengeschnitten auf 1-2 Stunden :-)

Weitere Videos