Ausgefragt

Andreas Balaskas Mastering Engineer im Berliner Masterlab beantwortet eure Fragen

Ich habe für Andreas mit euren Facebookfragen konfrontiert und ihn über seine Arbeitsweise, Geräte und andere Vorlieben bei einem Besuch im Berliner Masterlab ausgefragt .

Daraus wurde ein spannendes und kurzweiliges Interview mit dem Mastering-Engineer aus Kreuzberg. 

Weitere Videos mit und bei Andreas im Masterlab:

> Andreas Balaskas in seinem Masterlab

> Test - Beyerdynamic DT1770 Pro

> PraxisTalk: Mastering 

Andreas Balaskas > masterlab.de mastert in Berlin von Aggro bis Rosenberg.

Download > HD > medium > small

12.10.2015 - Ausgefragt

Dein Kommentar

  1. #21 Witali schrieb am 24.10.2015
    Als Nachtrag, Midi nicht nur Aufnahme und Wiedergabe sondern auch Editing und mit dem weiterleiten an Hersteller war eigentlich Entwickler gemeint und bitte weiterleiten bitte bitte bitte - vielen Dank an alle bei Musotalk
  2. #20 Witali schrieb am 24.10.2015
    Hallo Non Eric, Andreas Balaskas und alle mitwirkenden. Mich würde interessieren ob es Geräte für Midi Aufnahme und Wiedergabe nicht nur mit Aufzeichnung von Noten sondern auch allen dazugehörigen Controllparameter in moderner Ausführung gibt. Ich bin schon länger auf der jagd nach solch einem Gerät weil mein PC und die DAW's mir Probleme bereiten, da wo eine DAW in Audiobereich nahtlos funktioniert versagt midi und andersherum ( kurz ohne Details). Es gibt im Netz nur Infos über solche alte Midi-Racks die mittlerweile nicht mehr eingesetzt Bzw auch nicht mehr gebaut und verkauft werden. Es wäre interessant wenn ein Hersteller wie Steinberg eine DAW in ein 19 Zoll Rack integrieren würde, mit einer austauschbaren Plug in Karte wo die neueste Version drauf wäre und vielleicht noch mit der Möglichkeit als Stand Alone betriebenes Gerät und selbstverständlich mit Monitoranschluss für die Grafik, doch das als gesamtes Gerät Bzw System des Gerätes auf Linux oder Unix Basis wie alle andere Studio Rack's, nicht so wie es XI Machines auf pc Basis macht. Wer kann mir sagen ob was in Planung wäre oder vielleicht doch was bereits gibt. Leitet es bitte an die Hersteller weiter wenn ihr in einem direkten Kontakt mit deren steht.
  3. #19 Thomas Grigat schrieb am 22.10.2015
    Hallo Non Erik und Andreas,
    vielen Dank,dass meine Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet wurden!Die Tastatur ist jetzt eine andere wie ich sehe :-) und ich weiß jetzt was mit Win10 (64bit) alles läuft.Der Hamburger Audio-PC-Hersteller sagt mir auch was,obwohl ich generell meine PC's selbst baue,aber es werden nur gute Teile verbaut in Hamburg das muss mal gesagt werden.Es freut mich auch,dass Andreas RME verwendet da ich auch von der Quali und den Support (Treiber) überzeugt bin und hatte schon alles mögliche verbaut (intern).
    Also alles sehr informativ mal wieder und vielen Dank dafür...
    Mit musikalischen Grüßen
    Thomas Grigat
  4. #18 BIANCO Giovanni aus Luxemburg schrieb am 16.10.2015
    Guten Tag, ich bin ein Amateur der mit Cubase SX2 arbeiten für Spass an Musik. Meine Frage, wie bekommen ich eine Mittelspur aus einem Stereospur ? 2 Monospuren kann ich aus Cubase machen aber wie geht es mit einer Mittelspur ? Danke im Vorau aus Luxemburg BIANCO Giovanni
  5. #17 mike morel moon schrieb am 15.10.2015
    Nettes Interview!
    Andreas Balaskas bestätigt, dass was ich auch denke. Der Gebrauch von Hardware ist tatsächlich flüssiger und konstanter. Man muss sich nur etwas mehr bewegen . . .
    liebe Grüsse, mike
  6. #16 Bry N. Ino schrieb am 14.10.2015
    Könntet ihr mal ein Interview mit Andre Dupke bringen? Das wäre sehr spannend.
  7. #15 Ulrich schrieb am 14.10.2015
    Möchte mich ebenfalls für die schöne Sendung bedanken und konnte auch einige Dinge herausziehen die für mich wichtig waren. Danke Non Eric und Danke an Andreas sowie das restliche technische Team welche die Sendungen möglich machen.
    Gruß aus Essen im Ruhrpott.
  8. #14 gentler schrieb am 13.10.2015
    Mehr braucht man nicht, Danke für die Sendung!
  9. #13 Artur schrieb am 13.10.2015
    Leider wie immer kann ich nichts machen außer DANKE SCHÖÖÖÖÖÖN sagen,
    bitte bitte weiter machen,
    Danke Andreas
    Danke Non Eric
    Danke musotalk.de
  10. #12 Wolf, P. schrieb am 13.10.2015
    Beim Andreas Balaskas ist das wie beim Jason Statham.
    Da weiß ich schon vorher, dass die Sendung weltklasse wird ohne mir vorher das ganze angeschaut zu haben.

    Und wie immer hatte ich Recht, eine super Sendung.
    Warum gibt es nicht mehr Balaskasse? :-)

    Lob an Euch beide, super Sendung.
    Was mich aber total überrascht hatte, dass mein Name bei den Fragen genannt wurde.
    Hatte ich total vergessen, dass ich da mitgemacht hatte. :-)

    So muss Musotalk sein!
    Klasse!!!
  11. #11 Marc schrieb am 13.10.2015
    @Patrick, vielen Dank!
  12. #10 AND-Y schrieb am 13.10.2015
    Andreas ist, wenn ich mir auch die anderen Kommentare so ansehe, der erste MUSOTALK HALL OF FAMER !

    Super Sendung das Format ist grundsätzlich gut aber speziell bei Andreas (der immer viel zu sagen hat) hätte ich gegen eine einstündige Version nichts einzuwenden gehabt.

    Danke und Grüße nach Berlin
    Andy
  13. #9 Michael schrieb am 12.10.2015
    Fand ich klasse!
    Sehr informativ und kurzweilig.
    Format (auch 20min) würde ich beibehalten.
    Freue mich auf mehr.
  14. #8 Datxx schrieb am 12.10.2015
    Klasse, neues Format, Ausgefragt! Eine kleine Frage hätte ich Facebookabstinenzler auch noch. Für den Hausgebrauch strebe ich ein bescheidenes Mastering-Setup an. Wenn der Andreas nur ein einziges Hardware-Gerät in die Signalkette einbinden wollte, um die Angelegenheit etwas "analoger" zu gestalten, was wäre es? EQ, Kompressor, oder doch so ein extravagant betiteltes, psychoakustisches Effektgerät a la Vitalizer, Maximizer ggf. mit Röhre?
  15. #7 Andreas schrieb am 12.10.2015
    Klasse Sendung. Informativ und natürlich mit meinem Lieblings-Musotalker Andreas Balaskas.
    Die Antworten wurden auf den Punkt gebracht. Danke !
  16. #6 Andy Prinz schrieb am 12.10.2015
    Hallo zusammen!

    Eine Sendung mit Andreas immer wieder gut, kommt schnell auf den Punkt und hat einfach Erfahrung. schöne Sendung.
  17. #5 Patrick schrieb am 12.10.2015
    @Marc: Tchad Blake
  18. #4 Slashgad schrieb am 12.10.2015
    kurz und knackig !!!

    DANKE Jungs!!!!
  19. #3 Marc schrieb am 12.10.2015
    Klasse Sendung!
    In der ersten Frage wurde der Name eines Ton-Ing. oder Produzent genannt, der ausschließlich "in the box" mischt bzw. digital mastert.
    Kann mir jemand noch einmal den den genauen Namen nennen?

    Gruß
    Marc
  20. #2 Patrick schrieb am 12.10.2015
    Danke für die super Sendung! Balaskas ist der Beste!

    Schade, dass ich den Zeitpunkt Fragen zu stellen verpasst habe,
    aber falls ihr nochmal so ein Interview mit Andreas Balaskas machen solltet,
    würde mich seine Philosophie über Abhören interessieren:

    -warum er sich für die Lipinski Sound L-707 entschieden hat
    -was er von der neueren Version L-707A hält
    -seine Gedanke über passive Monitore+Poweramp vs. aktive Monitore
    -Meinung über 2 Subwoofer vs. 1 Subwoofer Setup.
    -ob es seiner Meinung nach auch "günstigere" Masteringabhören gibt, auf denen man "ernsthaft mastern kann".

    LG
    Patrick
  21. #1 Wolf, P. schrieb am 12.10.2015
    Hammer geil!
    Die Sendung wird bestimmt der Kracher.
    Schau ich mir mal gleich an.

    Sendungen bei den der Andreas Balaskas mitwirkt sind immer gut!
    Nicht so ein komisches Gelaber wie vom TW oder dem Elefanten.

    Dann legt mal los Ihr zwei, ich hol mir gerade noch Popcorn.

    Make More Music