Angecheckt

Amplifikation Vermilion Rack Extension für Reason

Amplifikation Vermilion von Kuassa ist eine Rack Extension, also ein Plugin, ausschliesslich für Reason von Propellerhead. Obwohl es in Reason bereits eine Amp Simulation gibt ist die Software von Kuassa eine günstige Alternative.

Tom´s Wertung auf seinem persönlichem MusoMeter: 5 von 5 Punkten.

Meine Wertung auf meinem persönlichem MusoMeter: 4 von 5 Punkten.

Das Plugin ist keine Emulation eines "echten" Amp einer bestimmten Firma. Bietet aber drei grundsätzlich verschiedene Amp-Typen zur Auswahl an.

Besonders hat mir das eingebaute Tremolo gefallen. Ein Feature das selten in einem Amp Plugin eingebaut wird. Es unterstützt hier aber den Vintage Charakter der auch noch vom "Federhall" weiter betont wird.

Besonders gelungen ist der Clean Sound. Auch der Crunch Sound kommt gut rüber. Auch wenn für mich das Spielgefühl und die Dynamik nicht so gut rüberkommt wie bei einem "echten" Röhrenamp. 

Aber für gerade mal 25€ läßt sich der Gitarrensound innerhalb von Reason gehörig aufbohren. Eine nur leicht umfangreichere Version gibt es auch als Plugin für die bekannten Formate und DAWs.

> Amplifikation Vermilion

Tom Wendt > ictw.de ist Singer/Songwriter und macht Kommunikation für MI Branche.

Download: > HD > medium >small 

23.12.2013 - Gitarre und Bass

Dein Kommentar

  1. #7 Elias57 schrieb am 28.12.2013
    Ja und für das kommende Jahr wieder so tolle VidCasts, wie in diesem. Über einige Co-Moderatoren sollte man jedoch nachdenken, ob es das gelbe vom Ei ist ;)

    Ich wünsche mir mehr von A.Balaskas und weniger Technikgefrickel ala Cubase (sry)

    Vermisst habe ich dieses Jahr die "Gedanken eines Produzenten / Muckers", wie Ende letzten Jahres!
  2. #6 Rouven schrieb am 28.12.2013
    Einen Guten Rutsch ins neue Jahr, alle zusammen!
  3. #5 JeZe schrieb am 24.12.2013
    Danke, schönes Video! Neben dem Vermillion wird auch sehr schön gezeigt, dass ein extrem großer Anteil des Sounds aus den Fingern kommt! ;)
  4. #4 humbugga schrieb am 23.12.2013
    Ich hab das Vermilion seit einiger Zeit als VST und bin auch der Meinung das ist eine der besseren Ampsims. Ich benutze es auch oft bei ausgeschlteter Ampsektion als reine Speakersimulation, für andere Amps. An meinen Favoriten S-Gear kommt es aber in Sachen Ansprechverhalten und Dynamik nicht ganz ran. Übrigens ist das Kuassa Amplifikation Creme für Freunde der härteren Gangart ebenso zu empfehlen, mit der Einschränkung daß es nicht grade sehr nebengeräuscharm arbeitet.

    Non Eric, 4 Punkte gehn absolut klar für das Vermilion, aber Punktabzug weil es kein Delay hat finde ich etwas weit hergeholt. Schon mal nen Gitarrenamp mit eingebautem Delay gesehn? Ach ja und wenn du nur die A-Saite leer anschlägst kann man sich nichts unter dem Sound vorstellen den du demonstrieren möchtest.

    So wie ich das sehe ist die Reason Version in Funktionsumfang identisch zur PC/Mac Version, nur das GUI ist anders.

    Grüße & Frohes Fest!
  5. #3 Elias57 schrieb am 23.12.2013
    Ja, das Video war toll ;)

    Reason ist für mich allerdings mittlerweile so weit weg, wie der Mond von der Erde (oder mehr). Keine Frage, die Props haben mit ihrem "Plugin" Konzept etwas sehr tolles erdacht, aber Lichtjahre zu spät, um den üblichen DAWs Marktanteile abzuraffen. Sehr spezieller Workflow, der wohl die wenigsten zum Switchen bewegen kann, zumal der Neupreis ja auch nicht ganz ohne ist.

    Sehr traurig, dass die Props ihr ReBirth nicht in Reason integriert haben. Seit 3 dabei und mit 6.5 aufgehört.

    Propellerheads ist mich mittlerweile so etwas wie Apple ;) Ja nix oder sehr spät anbieten, was jahrelang von den Usern gefordert wird (MIDI OUT sei nur ein Stichwort).

    Reason besetzt welche Marktlücke?
  6. #2 Klaus schrieb am 23.12.2013
    Danke für die interessante Vorstellung!

    Was mich nur etwas wundert: Ihr tut gerade so, als wäre das jetzt besonders neu, dass gemodelte Amps gut klingen!? Ich nutze seit Jahren Guitar Rig und finde das wirklich extrem realistisch und dynamisch! Und auch andere Plugins taugen durchaus schon seit Jahren als virtuelle Tops/Amps...
    Insofern war ich doch etwas überrascht ob eures Enthusiasmus'.

    Aber wie gesagt: Gut klingt's schon. Und für den Preis auf jeden Fall einen Test wert – sofern man mit Reason aufnimmt (was ich nicht tue; ich lasse es lediglich per Rewire als "Rack" für Cubase mitlaufen).

    Na denn, schöne Feiertage und nen guten Rutsch! Auf dass ihr auch nächstes Jahr noch viele interssante Beiträge bringt :-)

    Gruß,
    Klaus
  7. #1 abi schrieb am 23.12.2013
    kuassa ist eine indonesische firma, keine indische!

Weitere Videos