Get the Flash Player to see this player.
Nichts zu sehen? Dann bitte den Ad-Blocker ausschalten.
Vintage, Sonstige, Kategorie-Feature, Best of MusoTalk (Vintage)
Sendung vom 21.12.2009

Akai S 900 Sampler

Der 8 stimmige 12 Bit Sampler AKAI S 900 wird auch heute noch gerne von Hip-Hop Produzenten eingesetzt.

Den Lo-Fi Sound kann man über die variable Sampling-Rate wunderbar dosieren. Sie kann von 7,5 kHZ bis 40 kHZ frei eingestellt werden. Maximale Sampling-Zeit ist und bleibt 63 Sekunden.

Den S 900 nutzen oder nutzten Fatboy Slim, Moby, Skinny Puppy, Depeche Mode, Future Sound of London, Sneaker Pimps, The Bomb Squad, Dr. Dre, DJ Premiere, und sogar Vangelis.

Downloads:

  Quicktime (640*360) Leitet Herunterladen der Datei einMusoTalk 358 - Studio Legenden - AKAI S 900 Sampler.mp4

 

Einen Kommentar abgeben

Kommentare zur Sendung werden umgehend von uns geprüft und freigegeben. Wir freuen uns über zusätzliche Informationen und Diskussionen zum Thema. Auch kritische Kommentare werden in der Regel unzensiert veröffentlicht, solange diese sachlich geschrieben wurden.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Kommentare

Seite 1 von 1     1     

#9 Paul schrieb am 21.11.2010 18:50 answer
jaja diesen Sampler kenne ich auch.

Habe auch noch 4 stück davon und NEIN ich gebe DIE nicht weg, da würde ich eher mein Cubase oder mein Motif weg geben.

mfg Paul
#8 Marc schrieb am 25.01.2010 11:02 answer homepage
Kannst du mal ein Studiolegenden feature mit dem Emu Emax 1 machen ? Der Klingt meiner Meinung nach noch einen ticken geiler, vor allen das analoge Filter :)
#5 Tischhupe schrieb am 21.12.2009 20:51 answer
Hi Eric,
sehr humoriger Beitrag und nett mal so ein Teil vorgeführt zu bekommen. Kleine Kritik: Das Bild pumpt ein wenig.
#4 der retro richard schrieb am 21.12.2009 15:27 answer
hi marc, du schreibst ob es nicht das ziel sei guten klang zu bekommen. ich glaube das ziel sollte sein einen eigenen klang zu bekommen, cleanen sound kann heute jeder machen wenn er mit dem pc arbeitet. so nen sampler hat nicht jeder.
was auch noch ein guter nebeneffekt ist das die samples besser zusammenpassen weil sie ja alle etwas verändert werden im gegensatz zum computer wo sich alles genauso anhört wie das was reinkommt. also ich find mein s950 super und werd ihn nie wieder hergeben
#6 Marc schrieb am 21.12.2009 21:48 answer
Hm.. ich hab keinen.. werde mir auch sicher keinen zulegen. Kann also ned wirklich mitreden :-( Was den eigenen Klang angeht bin ich der festen Überzeugung das man den sich nicht "erkaufen" kann. Stimme aber zu das Hardware und auch Software enormen Einfluss auf das Klangbild nehmen kann. Nicht zu letzt wegen dem Workflow. Ich hab mit dem NNXT aus Reason schon echt krasses Zeug hinbekommen. Aber da is wie du schon sagt das womit mans füttert entscheidend. Ich mag meinen EMX, viele sagen das teil klingt schlecht, was ich nachvollziehen kann da er wirklich nicht den Killer geilen Klang hat. ABER ich bekomme damit Zeug hin das über Software WESENTLICH schwerer bis gar nicht realisierbar ist. Was auch für "eigenen" Klang sorgt. Und Ich liebe Reason/ Record weil da eben Sachen machbar sind die mit VST und selbst max for Live nicht machbar sind. Neben dem Workflow welchen ich über Jahre gesammelt habe, das Programm is regelrecht mit mir verwachsen. Ich mag aber genau diesen "dreckigen" Klang bei meinem EMX. Die Röhre klingt ned wirklich super - aber sie gibt "Dreck" mit der bei diesem zu Cleanen PC Sound manchmal fehlt. Auch meine Xbase09 will ich ned missen.. die Kickdrum bekommt keine Software so Fett hin & man kann in Echtzeit eingreifen. Es kommt darauf an ob das Gerät einen seinem Ziel näher bringt welches man im Kopf hat. Mich würde es reizen den Sampler mal da zu haben. Aber kaufen würde ich ihn mir nicht.. vorher käme mir n Virus oder Blofeld ins Haus :-D
#3 Greg B. schrieb am 21.12.2009 14:52 answer
Hahahaha, supergeil!!! Ich hab viel gelacht bei diesem Test :)
Total super die alten Kisten...

Noneric, kannst du nicht auch mal deinen Oberheim oder den MKS80 vorstellen, oder hast du die nicht mehr? Würde mich riesig interessieren ob z.B. so ein MKS80 seinem Ruf gerecht wird...

Oder ein neues MS20 Review machen...mittlerweile ist ja die Akustik in deinem Studio VIEL besser geworden, was das alte Review (das mir auch etwas zu kurz war) leider etwas nach unten gezogen hat...
#7 Kuno schrieb am 22.12.2009 15:44 answer
Au ja ... nen ausgiebiger Bericht zum MKS-80 wär supergeil!
Gibt nichtmal auf Youtube vernünftige Videos von dem Teil (hab tatsächlich nur ein einziges gefunden, in dem das Gerät überhaupt zu sehen ist .. aber der Heini da macht nur Käse mit dem Teil).
#2 Marc schrieb am 21.12.2009 12:06 answer
Sehr netter Bericht, aber es kommt rüber wie ne Verkaufsdoku für Uralt Hardware.. Wie man schön hören konnte geht die Klang Qualität der Samples an Arsch je weniger Bit die haben. Ich bin froh das man heute nicht mehr an die Technischen Unzulänglichkeiten gebunden ist. Warscheinlich steigt der VK Preis für diese Uraltteile nun um 200% weil alle hoffen ihren alten Sampler jetzt endlich für n paar Cent verticken zu können. Und wie schon erwähnt ist ein großes Problem das die Disketten langsam n Geist aufgeben.. nebenbei werden Disketten Laufwerke heute schon of gar nicht mehr in PCs eingebaut. Wer den Mumpf haben will - bitte - aber is es nich das Ziel guten Klang zu bekommen? Mit Mumpf zählt - wo nix is kann man nix daraus holen. Mich würde da viel eher mal ein Bericht über Jomox reizen :-D die Kisten ala Xbase09 sind schließlich auch in die Geschichte eingegangen..
#1 ChrisPdm schrieb am 21.12.2009 09:08 answer
Super Sache,mehr davon bitte :)