Get the Flash Player to see this player.
Angecheckt

AKAI MPC 5000

  • Teil 1
  • Teil 2

Die wichtigsten neuen Features der MPC 5000 sind die 8 HD Tracks, der virtuell analoge Synth und die 12 Q-Link Regler. Die MPC besticht aber primär durch die flüssige Bedienung mit der man schnell und mit viel Spass beatlastige Tracks produzieren kann.Die wichtigsten weiteren Features:

 

  • 64-stimmig, Arpeggiator,64MB Speicher
  • Über 40 neue Effekte, Master Compressor und EQ
  • eingebaute Festplatte
  • Chop-Shop 2.0
  • klappbares 240 x 128 Display
  • 10 analog Out (6,3mm Klinke)ADAT Opt. Out
  • Turntable Phono In mit RIAA Preamps
  • Verkaufspeis ca. 2000 €

 

 

Downloads : 

  Quicktime (640*360)Öffnet externen Link in neuem FensterTeil 1

 

Links :

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.akaipro.com/mpc5000

 

 

28.07.2008 - Grooveboxen

Dein Kommentar

  1. #20 Greg B. schrieb am 19.05.2010
    Auf jeden Fall einer der besten Tests auf diesem Sender!! :)
  2. #19 Memo schrieb am 22.04.2010
    Wow !

    Also, das war eigentlich was mir gefehlt hat. Ein interner Synth. Endlich !

    Ist aber mit 1.500 Euro nicht ziemlich teuer.

    Sag mal eric willst du mir nicht die 5000er aus dem Video verkaufen?

    Oder hast du Sie selber in verwendung?

    Würde mich freuen, von dir zu hören.

    Und wieder ein sehr informatives Video !
  3. #18 16bit Noob schrieb am 03.08.2008
    Wie klingt eigentlich die mpc verglichen mit kontakt und Co ?
    Ich finde die Software Sampler klingen dünnlich und digital verglichen mit Samplern von damals wie dem EMU 6400 beispielsweise.
    Gerade bei Bewegungen im Sound ( vorallem durch Filter ). Irgendwie checkt das keiner aber alle faseln rum wie die Specs auf dem Papier sind ...
  4. #17 Christian schrieb am 02.08.2008
    Mit dem Kauf warte ich lieber noch ca 8 Monate, da dann gewöhnlich ein neues OS am Start ist und die Speiererweiterung keine 119 !!!Euro (Thomann) kostet....

    Bin aber jetzt schon angefixt......(böser,böser Non-Eric :-) ).

    In der neuen Keys kann man übrigens ein interessantes Produktstatement von Greg Stein lesen !

    Akai möchte ein Alleinstellungsmerkmal in Sampling Workstations kreieren und deshalb gibts keine Abwärtskompatibilität mehr.....

    gruß

    Christian
  5. #16 L.Vogel schrieb am 02.08.2008
    Wow, das ging ja ultraschnell!!! vielen dank noneric für die tolle reaktion - echt cool. es ist jetzt viel angenehmer!! nur so ein \"trackback\" fehlt noch, kannst du das vielleicht noch hinbekommen?
    MFG
    Lars
  6. #15 noneric schrieb am 02.08.2008
    Wir haben den Autoplay ausgeschaltet und das catcha modifiziert und hoffen es nervt jetzt deutlich weniger
  7. #14 L. Vogel schrieb am 02.08.2008
    Hallo noneric,
    kann ich auf musotalk irgendwie ein trackback uri einrichten?? also so dass ich mit rss benachrichtigt werde wenn ich irgendwo ein kommentar schreibe und was neues kommt) habe vor ein paar tagen auf deine seite entdeckt, und ich würde gerne hier und da was schreibe... ich will nicht immer wieder in jeden artikel clickendas kann ich mir ja nicht alles immer merken.

    achso: ich finde es etwas blöd dass die videos immer sofort gespielt werden, wenn man auf die seiten geht. das bringt bestimmt viele abrufe in der statistik, aber es belastet immr das system!!! und ich krieg immer einen schreck, weil man das von anderen seiten nicht gewöhnt ist.

    Grüße
    Lars
  8. #13 TBB schrieb am 01.08.2008
    Da singt jemand ähnlich gut wie meine Wenigkeit!
    ;-)
  9. #12 Test schrieb am 01.08.2008
    Test
    1. #0 Ivan schrieb am 10.02.2009
      hey,

      wollte fragen inwieweit sich die 16 bit auf die qualität auswirken, wenn ich die mpc über cubase 5 (32bit) mit meinem fireface aufnehme.

      es gibt ja bald nen neues os, kann man dann mehr ram erwarten?

      lg
  10. #11 Chris schrieb am 31.07.2008
    Damit habe ich ja nicht dich lieber non-eric gemeint, sondern diverse Klugscheißer die keine Ahnung von der Materie haben.
    das Teil rockt, und man bekommt auch noch nen Synth dazu......
    16 Bit kann man ja auch noch in Pro Tools aufzeichnen und bearbeiten, ich frage mich warum Dr Dre und Konsorten dies machen, das sind Platinium Produktionen.....

    gruß

    chris
  11. #10 noneric schrieb am 31.07.2008
    Ich habe viele Live Acts mit der MPC 300 gemacht zu sehen auch auf youtube:
    http://www.musotalk.de/news/newsansicht/article/non-eric-auf-youtube/
  12. #9 Chris schrieb am 31.07.2008
    Also die MPC soll ja auch kein Ersatz für das Notebook sein.

    Ich finde das Teil ziemlich Cool, die 3000er hatte auch 16 Bit, und wird heute noch in den fettesten Produktionen eingesetzt.

    Dieses Teil ist für Freaks und Fans gebaut und nicht für Otto Normalverbraucher Produzenten, die vom Langweiler Logic infiziert sind....

    Schon mal Live mit ner MPC gerockt ?

    Höherwertige Wandler gehen auf Kosten der warmen Charakteristik dieser Maschine, das sollte Non Eric ja auch wissen......

    Vielleicht gibts ka mal ähnlich der SP1200 weitere Videos die,die Maschine darstellen oder man schaut sich das Video auf der amerikanischen Akai Seite an....


  13. #8 becks schrieb am 30.07.2008
    Sehr gut! Ich setzte 10 Euro auf Herrn Mosch! :-)
  14. #7 Ernst Mosch schrieb am 30.07.2008
    bit hin bit her. trotzdem 1000 Euro teuerer als laptop mit software. und wenn bedenkt, was man mit nem notebückchen nich noch alles anstellen kann. und komm mir nich mit, laptop sei nich bühnentauglich, du flötenschlumpf!
  15. #6 Bitkiller schrieb am 30.07.2008
    Die meisten von euch Schlümpfen hören doch gar keinen Unterschied zwischen 16 und 24 Bit.
  16. #5 Chris schrieb am 29.07.2008
    Sehr verlockend ! 16 Bit hat durchaus Charme !

    Eigentlich wollte ich mir einen Clavia Nord Modular G 2 kaufen, aber das Teil ist auch sehr reizend,
    überlege aber noch ob es nicht vernünftiger ist ein MPD 32 Pad Controller mit Live an zu steuern.....

    Aber was ist heute schon Vernünftig ?

    Schwierige Entscheidung !


    gruß

    Chris
  17. #4 Ernst Mosch schrieb am 29.07.2008
    2000 Tacken für \'ne 16 bit Kiste mit Oldschool-Game Boy Display? Da kriegt man ja 2 ordentliche Laptops + Live dafür..., was wohl mindestens genauso intuitiv ist. Und damit macht Akai noch Geld?

    Gruß

    Ernst Mosch
  18. #3 Dirk schrieb am 28.07.2008
    ...also die Aussage, das man so schnell einen Beat mit Cubase, Logic & Co nicht an den Start bekommen wird, ist bei einem eingerichteten Track schlichtweg falsch. Wenn ein Drum Plug In auf der Spur liegt, drücke ich die Aufnahmetaste, spiele wie du per Overdub die benötigten Instrumente ein und gut ist.

    Vielmehr finde ich bei der MPC die Art, wie Samples gemacht und eingebunden werden können, interessant. Wahrscheinlich findet man die Maschine auch deshalb bei vielen RnB und HipHoppern.
  19. #2 becks schrieb am 28.07.2008
    Sorry, aber dieser \"Gesang\" ist doch wohl mal sowas von PEINLICH, Mann!!! Dann echt lieber rauslassen, oder jemanden nehmen, der\'s zumindest einigermaßen draufhat.

    Außerdem war\'s recht oberflächlich, v.a. wenn man schon so lange als Hardcore-User darauf wartet hätte ich mir etwas mehr Liebe zum Detail gewünscht.

    LG
    Becks
  20. #1 eric schrieb am 28.07.2008
    ja schade eigentlich hätte mir mehr erhofft vom 5000....
    irgendwie hat der 5000 was vom alesis fusion..
    das display, der synth wobei es beim fusion schon alles in 24bit ablief...
    ich bleib bei meinen 2500 treu;)

Weitere Videos