Get the Flash Player to see this player.
Angecheckt

AC-7 Pro Control Surface fuers iPad

  • Teil 1
  • Teil 2

Die Mackie Control Universal hat sich als Hardware Controller für die gängisten Audio-Programme für Mac und PC etabliert. Am umfangreichsten ist die Unterstützung für die Logic Pro Software von Apple. Aber läßt sich Logic mit dem Software Controller auf dem iPad auch genauso intuitiv und präzise steuern?

Links: Öffnet externen Link in neuem FensterAC-7 Pro Control Surface

Download: Leitet Herunterladen der Datei einTeil 1 Leitet Herunterladen der Datei einTeil 2 mp4(Quicktime/H264)

28.06.2010 - Software

Dein Kommentar

  1. #13 strassen schrieb am 02.07.2010
    @ noneric: Wie immer super Podcasts, vielen Dank! Aaaber was ich leider immer wieder anhören muss, ist der falsch betonte Begriff "Parameter": Es heisst korrekt "ParAmeter", nicht "Para-Meter".

    Allerdings: Wenn weiterhin gefühlte 90% der Studiofreaks dies falsch betonen, wird's ja womöglich in die nächste Rechtschreibreform aufgenommen. Dann spielt's auch keine Rolle mehr. ;-)

  2. #12 Tony Banana schrieb am 01.07.2010
    @steffen
    Jo die Videos ruckeln bei mir auch ein bischen.
  3. #11 Thomas Pfau schrieb am 30.06.2010
    Also ich finde man darf da schon alles sehen.
    Auch den I Pad darf man da sehen was man mit ihm so alles machen kann .
    Dieses Forum ist ja für soetwas da.
    Ich bin aber auch gespannt was die Alternativen zum I Pad mal können .
  4. #10 Mauro C schrieb am 29.06.2010
    click weg?
    einfach der Ipad Volume auf 0 setzen..
  5. #9 chris schrieb am 29.06.2010
    Wo gibt es eigentlich die original Mackie Control ?

    Ist das teil ausverkauft oder kommt ein Neues ?
  6. #8 Tobi schrieb am 28.06.2010
    Hier ein weiteres Review zum AC-7 Pro Control Surface für das iPad (etwas straighter und unaufgeregter, wie ich finde):
    http://www.youtube.com/watch?v=-iIsWZbQ1_g&feature=fvw
  7. #7 Steffen schrieb am 28.06.2010
    Kann es sein, dass eure Videos "früher" flüssiger abgespielt wurden? Habe schon alle Einstellungen eures Players ausprobiert (viel kann man ja nicht ändern), aber die Videos ruckeln und sind auf meinem Laptop (1,4GHz / M Prozessor, 1 GB RAM) nicht mehr anzuschauen. Eine alternative Auflösung für ältere Kisten wäre ein Grund, mich weiterhin auf eurer (wirklich guten Seite) Seite aufzuhalten ;o)

    Habe natürlich auch einen "HiEnd" PC, aber zum surfen auf'm Balkon tuts mein unverwüstliches Thinkpad immer noch.

    Vielleicht hab ich auch eine Einstellung übersehen?

    PS: ... und immer schön kritisch bleiben, das mag ich an euch :o)
  8. #6 Freddy schrieb am 28.06.2010
    Hmm, Ich finde das I Pad ziemlich klein und die Anbindung ist zu Komplex. Wobei ich Überlege einen Touchscreen Monitor einzusetzen um meinen DSP Mixer zu bedienen. Ich würde mich freuen wenn Ihr soetwas vielleicht mal vorstellt. Es handelt sich um den Focusrite saffire Mixer. Meine Überlegung war den Mixer auf dem Monitor darstellen zu lassen um dann auf einen Hardware Mischer verzichten zu können. Welche Monitore eignen sich dazu, wie wäre die Bedienbarkeit und Präzision, und ist es ein tatsächlicher Ersatz? Touchscreen im Studio ist zurzeit ein höchst intressantes Thema! Viele Grüße!
  9. #5 n4Sphere schrieb am 28.06.2010
    Eine gute Gegenüberstellung!

    Das iPad punktet natürlich in der Wifi Funktion und Mobilität, aber ich finde da muss man ordentlich nachbessern beim Touchpad und der Empfindlichkeit. Das midipad wirkte beim Zusehen sehr sehr direkt. Was man von dem Ac7 nicht sagen kann.

    Also wenn ich mich entscheiden würde wäre es trotzdem die Mackie Control.

    Fragen:
    Die Clickgeräusche kommen aus dem iPad oder vom Rechner?

    Bei der Mackie Control kann man die Parameter in der LED Anzeige lesen sind, sie beim AC7 ähnlich lesbar bzw abgebildet?

    1. #0 noneric schrieb am 28.06.2010
      Hi,
      das Klicken kommt vom iPad und ich habe nicht herausgefunden wie ich das Abstellen kann ohne den Ton komplett abzuschalten!
      Grüße
      NE
  10. #4 reiner schrieb am 28.06.2010
    super Test. Non Eric, Du wirst immer besser.

  11. #3 Mental Blue schrieb am 28.06.2010
    Um erlich zu sein - ich würde sehr gerne einen iPod als mackie oder sonstigen midi controler nutzen. irgendwie reizt es schon. Leider überzeugt es mich nicht wenn ich immer wieder sehe wie die Regler sich wie Kaugummi ziehen und man keine egsakte Steuerung damit hat. Habe das Gefühl das es mich unendlich nerven würde und das die Kreativität darunter leiden würde. Es mag an der WiFi connection liegen und das man den ipod nicht direkt (per USB oder so) anschliessen kann. Scheint als müssten wir noch ein wenig Geduld haben bis iPod2 oder änlich vervügbar ist das die Sache dann akzeptable macht.
  12. #2 Detlev Schmidtchen schrieb am 28.06.2010
    Hi,
    wo kann man die Software für das IPAD erwerben ?
    Ihr macht das rcihtig gut mit den INFOS, Kompliment !

    vielen Dank im voraus

    dETsmi
    1. #0 Nils schrieb am 28.06.2010
      Du kannst die App über den Link bei den Infos zum Video erwerben.
  13. #1 Greg B. schrieb am 28.06.2010
    Danke für diesen Test!! :)

    MIDI über WiFi ist echt eine Technik die mich begeistert. Endlich kann man auch dann, wenn man z.B. in der Gesangskabine ist, die Aufnahme selbst steuern...gibt es da eigentlich neben dem Ipad noch eine Alternative?

    Ansonsten ist ein Hardware Controller für mich auf keinen Fall zu ersetzen..zumindest noch nicht mit dieser Software :)
    1. #0 DerSchoene schrieb am 28.06.2010
      >MIDI über WiFi ist echt eine Technik die mich begeistert.
      >Endlich kann man auch dann, wenn man z.B. in der
      >Gesangskabine ist, die Aufnahme selbst steuern...gibt >es da eigentlich neben dem Ipad noch eine Alternative?

      Jede beliebige PC-Funktastatur funktioniert wunderbar für so etwas.

Weitere Videos