Special

2. Messetag - die Top News von der NAMM Show 2013

Was sollen wir für euch als Nächstes testen? Wünscht euch den Testkandidaten für die nächste "Angecheckt!" Sendung im Februar.

> Hier geht's zum Voting.

> Erste Videos vom Korg MS 20 Mini und King Korg. Die Kollegen von Sonic State haben bereits ihre Videos von NAMM ins Netz gestellt.

neue Version der Fader-App für das DL 1608 und DL806.

> iPad gesteuerter Mixer von Behringer

> Cubase Fernsteuerung fürs iPad

> QuNexus der etwas andere Keyboard-Controller

> ein Buchla darf auf keiner NAMM Show fehlen:)

> frei konfigurierbarer, additiver Software Synthesizer

Download: > medium >small > audio only

25.01.2013 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #13 NON_ERIC schrieb am 30.01.2013
    Hi Jungs,
    @ekki und andreas (nicht balaskas) bitte tragt hier keine persönlichen Gefechte aus. Keep it down und "make more music!"
    Non Eric
  2. #12 Andreas schrieb am 30.01.2013
    @ekkiTrack:
    naja, dass du uns jetzt wiederholt deine eigene meinung über andreas balaskas masteringtips und deinen musik-geschmack kundgegeben hast, ist hier deutlich angekommen.

    sorry… hast du dir mal angeschaut was du da eigentlich für einen unsinn schreibst???
    mit deinen aussagen wie, zitat:

    >„wenn ich fragen zum thema mastering hätte, würde ich mir zunächst mal die gear list von >kai blankenberg angucken, bevor ich irgendwelchen tipps von andreas balaskas glauben >schenke“

    kann man dich hier wohl nicht wirklich ernst nehmen, sorry!

    eine -gear list- gibt dir keine masteringtips, so einen unqualifizierten blödsinn habe ich hier schon lange nicht mehr gelesen.

    wenn du hier abneigungen gegen andreas tipps hast, so ist es dein problem.
    vielleicht solltest du die seite in zukunft meiden, da sie scheinbar für dich wertlos ist.
    vielleicht aber richtest du dir auch eine eigene seite zum thema: „mastering-aber richtig mit kai blankenberg“ ein, und machst musotalk konkurenz ;-))
    oder aber, du überdenkst vielleicht auch noch mal dein eigenes verhalten anderen gegenüber.
    nur weil du am sae in brisbane gewesen bist heißt das noch lange nicht das du professionelle mastering-jobs erledigen kannst, von denen man auch leben kann.
    andreas und einige andere tonschaffende hier können das aber…
    jahrelange erfahrung zählt hier, diese weisheit bekommt man nämlich als erstes beim SAE eingetrichtert.
    komisch, müsstest du eigentlich als sae-absolvent wissen?

    wie du sehen kannst, gibt es auf musotalk einige leute und autoren die schon einiges im leben bewegt und erreicht haben, von dir allerdings (trotz brisbane-sae besuch) haben wir hier aber noch nichts gehört…
    genau deswegen würde ich an deiner stelle den ball lieber etwas flacher halten und gelassener, respektvoller über andere user, die du persönlich nicht kennst, urteilen und ihnen nicht ihr fachwissen und ihre jahrelange erfahrung im audioumgang absprechen oder diskreditieren.
    übrigens, ich habe meinen Abschluss am sae college amsterdam 1998 absolviert.

    In diesem sinne… gute besserung….

    andreas (nicht balaska)
  3. #11 ekkiTrack schrieb am 30.01.2013
    @andreas:
    > lässt mich dein herablassender ton deutlich erkennen, dass du
    > von der audioproduktionsbranche nur recht dürftige kenntnisse
    > besitzt… .
    Blabla, was weißt du denn schon. Ich war am SAE in Brisbane, aber das kannst du nicht wissen.
    > der schlagerbereich ist nämlich sehr anspruchsvoll
    in puncto mastering? unsinn. meine omma hört desöfteren diese amigos. furchtbare mucke, ein song wie der andere. haste einen gepegelt, haste gleich alle im kasten. mit einem amingo-template kannste dann g.g. anderson mastern und umgekehrt. erzähl mir nix. sowas würden bernie grundman oder bob ludwig ablehnen, mit der begründung: mach´s dir gefälligst selbst mit izotope ozone. recht hätten sie. nein, let´s face it: skyline in düsseldorf ist das maß aller dinge in deutschland, wenn es ums mastering von u-musik geht. wenn ich fragen zum thema mastering hätte, würde ich mir zunächst mal die gear list von kai blankenberg angucken, bevor ich irgendwelchen tipps von andreas balaskas glauben schenke. klar, das ist eine höchst subjektive einstellung, die ich da an den tag lege, aber so isses nun mal. dir bleibt natürlich unbenommen, das anders zu sehen.
  4. #10 Andreas schrieb am 29.01.2013
    @ekkiTrack:
    du bist wirklich ein lustiger musotalker ekkiTrack!
    es ist auch schön, dass du dir die referenzlist von andreas angeschaut hast.
    allerdings lässt mich dein herablassender ton, wie:
    „der bekannteste act scheint ja max raabe zu sein. viel schlager ist dabei, -aussagen, die du in puncto gear triffst, sind deshalb zumindest aus meiner sicht mit vorsicht zu genießen“
    nur deutlich erkennen, dass du von der audioproduktionsbranche nur recht dürftige kenntnisse besitzt… .
    die musik branche (ja, u.a. auch der schlagerbereich) ist nämlich sehr anspruchsvoll und gnadenlos!
    würde andreas hier kein wissen besitzen und keine leistung abliefern, so wäre er schon lange seine jobs los.
    es gab und gibt immer tonschaffende wo die creditlist mal größer, kleiner oder aktueller ist, doch deswegen sollte man, besonders als homi, demjenigen nicht sein wissen absprechen!
    vermutlich ist das was du da in andreas referenzlist entnommen hast nicht grade dein musik geschmack, was ja nicht verwerflich ist.
    doch an aussagen eines tonschaffenden, der täglich seinen lebensunterhalt mit seinem fachwissen bestreitet, haben fach-zweifel keinen raum, ganz egal wie groß oder klein seine referenzlist ist.
    musotalk lebt u.a. von solchen qualifizierten aussagen… .
    vielen musotalkern haben nämlich die beiträge von- und mit andreas weitergebracht.
    an dieser stelle sollten auch die sehr guten/fachlichen beiträge von christoph(chris) nicht unerwähnt bleiben, sie sind eine bereicherung für musotalk.
    da du aber deine negative einstellung und zweifel zur fachaussagen von andreas hier kundgegeben hast, so schlage ich dir vor, zukünftig bei beiträgen und kommentaren von andreas, diese einfacch nicht zu lesen!
    schade wäre es… .

    gruß andreas (nicht balaska)
  5. #9 ekkiTrack schrieb am 29.01.2013
    @andreas:
    habe mir mal deine referenzen angesehen. hm. der bekannteste act scheint ja max raabe zu sein. viel schlager ist dabei. wenn ich mir dagegen ansehe, was kai blankenberg in düsseldorf am start hat - quasi alles, was sich in den charts tummelt und in deutschland produziert wird -, dann bin ich doch etwas enttäuscht von deiner kundenliste. aussagen, die du in puncto gear triffst, sind deshalb zumindest aus meiner sicht mit vorsicht zu genießen.
  6. #8 Andreas schrieb am 28.01.2013
    @Tom:
    Joerg Huettner - habe ich schon mit ihm vereinbart. kommt also

    junge, du bist spitze!

    thanx
    andreas
  7. #7 tom schrieb am 28.01.2013
    Joerg Huettner - habe ich schon mit ihm vereinbart. kommt also.

    best
    tom
  8. #6 thegreathawk schrieb am 27.01.2013
    Hi,

    Finds Super das Ihr von der NAMM berichtet. Ich hoffe nur das Tom da auch ein paar Videos macht (Korg MS-20 Mini usw.), weil
    der Live Stream nach US funzt ja net wirklich.

    Grüsse!
  9. #5 Conrad Vassmann schrieb am 27.01.2013
    Die Lokalität sieht sehr nüchtern/uncool aus, kommt da überhaupt das "Ami-Feeling" auf.
  10. #4 R.K. schrieb am 27.01.2013
    @Matthias:
    Danke für den Hinweis.
    Das Ipad im Einsatz finde ich dabei gar nicht mal so ganz spannend, aber das Beschallungskonzept klingt schon sehr interessant. Das würde ich mir sogar gerne mal in der Praxis anhören. Nur würde ich mir die Klänge dann nicht ganz rein experimentell wünschen...
  11. #3 Andreas schrieb am 26.01.2013
    Schöne Sendung!
    Trotzdem hätte ich da noch einen Vorschlag:
    Da der Tom Wendt grad in LA ist, könnte dieser doch mal wieder den Jörg Hüttner in Santa Monica besuchen und mal wieder ein kurzes Update-Interview uns hier abliefern. (ist doch nur ein Katzensprung!)
    Das letzte mal hörten wir hier am 30.05.2011 etwas von ihm.

    Grüßle an alle… .
    Andreas
  12. #2 Matthias schrieb am 26.01.2013
    Wenn man iPad und co mal in Aktion sehen will
    http://www.youtube.com/watch?v=np_bhcpE91A

    Kraftwerk machen es vor
  13. #1 Joe schrieb am 26.01.2013
    Hab erst durch eine Steinberg Email gemerkt, dass Cubase iC Pro zum Steuern von Cubase dient. Dann hab ich mich erstmal geärgert, weil ich mir vor einer Woche Lemur + arts|unmuted für fast 100€ gekauft hab. Hab dann trotzdem die ic Pro noch besorgt und festgestellt, dass sie zu diesem Preis ganz nett ist, arts|unmuted aber doch wesentlich komplexer ist. Wär schön, wenn Steinberg die Cubase iC Pro noch kräftig ausbaut,

Weitere Videos