Special

Hackintosh für Musik & Videoproduktion Teil 1

Mit Gregor suche ich die Komponenten für einen leistungsfähigen Mac als Hackintosh für die Video und Audioproduktion aus. Wichtig ist dabei ist die Anforderungen der Software zu kennen, die man einsetzen möchte.

Da ich Logic Pro X und Final Cut Pro nutzen möchte, habe ich mich bei der Komponeten-Auswahl an dem > > > YouTube Video von Max Yuryev orientiert.

Alle weiteren wichtigen Infos findet ihr bei > tonymacx86.com

Gregor Ruchniewicz > repair one repariert alles was, von Apple bis Android und baut auch AudioPCs.

Download > HD > medium > small

 

 

 

10.07.2017 - Special

Dein Kommentar

  1. #16 Jörgo schrieb am 12.10.2017
    Bitte Teil 2 !!!
  2. #15 Schumann schrieb am 22.08.2017
    Hallo,
    wann kommt der 2Teil. Bin gespannt...
  3. #14 Vatta Far I schrieb am 15.07.2017
    Hi Non Eric,

    sei bei den gebrauchten Grafikkarten vorsichtig. Die AMD's wurde bestimmt alle zum Minen benutzt. Dann sind diese Karten immer übertaktet und an der Leistungsgrenze betrieben worden. Die Dinger sind für die Mülltonne!

    Gruß.
  4. #13 Vatta Far I schrieb am 15.07.2017
    Hi Non Eric,

    sei bei den gebrauchten Grafikkarten vorsichtig. Die AMD's wurde bestimmt alle zum Minen benutzt. Dann sind diese Karten immer übertaktet und an der Leistungsgrenze betrieben worden. Die Dinger sind für die Mülltonne!

    Gruß.
  5. #12 2KA schrieb am 12.07.2017
    Auf
    https://thunderbolttechnology.net/products?tid=15&field_company_nid=All&field_prod_os_value_many_to_one=All&field_prod_tb_version_value_many_to_one=tbv3

    gibts auch Thunderbot 3 compatible motherboards für euren Hack. Sollten eigentlich auch mit der UA Twin funktionieren.
  6. #11 Wepsta schrieb am 12.07.2017
    Non Eric ,Board würde ich das Ultra Gaming nehmen mit Thunderbolt 3 Anschluss!
    https://geizhals.de/gigabyte-ga-z170x-ultra-gaming-a1451873.html
    https://geizhals.de/startech-thunderbolt-3-thunderbolt-adapter-tbt3tbtadap-a1453986.html

    Dann sparst du dir die Ext Karte wenn du dein Apollo nutzen willst.
    Das Gaming 3 hat leider kein TB3 connecter...
    LG
  7. #10 Bernd schrieb am 12.07.2017
    also Nvidia Karten unterschützen OpenGL genau so wie AMD

    http://www.nvidia.de/graphics-cards/geforce/pascal/compare-specs/
  8. #9 Bernd schrieb am 12.07.2017
    also Nvidia Karten unterschützen OpenGL genau so wie AMD

    http://www.nvidia.de/graphics-cards/geforce/pascal/compare-specs/
  9. #8 Bernd schrieb am 12.07.2017
    also Nvidia Karten unterschützen OpenGL genau so wie AMD

    http://www.nvidia.de/graphics-cards/geforce/pascal/compare-specs/
  10. #7 Witali schrieb am 11.07.2017
    Hi Non Eric

    Gute Wahl für den Preis, achte aber auch auf volle ECC Unterstützung wenn du ein stabileres System haben möchtest.

    MfG
    Witali J/P
  11. #6 Geri schrieb am 11.07.2017
    Find ich gut, dass ihr das Thema jetzt in Angriff genommen habt. Mir ging das aber im ersten Teil etwas zu unstrukturiert über die Bühne. Da ich mich mit dem Thema bisher nur sehr sporadisch und oberflächlich auseinandergesetzt habe, sind bei mir jetzt eher mehr Fragen offen, als vor der Sendung. Zum Beispiel wurde das Thema "Gehäuse" nur am Rand gestreift. Wie sieht es mit der Erweiterbarkeit einer solchen Maschine aus (Zusätzliche HD's, PCI-Karten etc.)? Ist W-Lan ein Thema? Wenn ja, auf was muss man achten? Und welche Lebenszeit kann so ein Hackintosh denn haben? Ist beim nächst größeren Betriebssystem-Update wieder alles obsolet? Vielleicht könntet ihr darauf nochmal eingehen, bzw. weiterführende Links wären sehr hilfreich. Sonst find ich es super, dass ihr das mal näher beleuchtet.
    Greez, Geri
  12. #5 Jan schrieb am 11.07.2017
    Super Idee und Projekt! Bin sehr gespannt ;-)
  13. #4 Reinhard Zwierlein schrieb am 11.07.2017
    Bin Tonmeister und habe mir einen absolut perfekten Hackintosh mit ähnlichen Komponenten gebaut. Im Vergleich zu meinem iMac 5K, i7 ist der Hackintosh gefühlt schneller obwohl nur ein i5 6600k (reicht vollkommen aus) verbaut ist. Ich arbeite mit Logic und Nuendo. Nvidia Grafik würde ich an deiner Stelle bevorzugen. Für Videobearbeitung auf keinen Fall Final Cut! Premiere ist da weit überlegen. Versuch doch mal eine vernünftige Audiobearbeitung deiner Videoclips in Final Cut. Na viel Vergnügen. Das funktioniert in Adobe Premiere in Verbindung mit Adobe Audition vorbildlich. Eigentlich könnte ich auf meinen iMac verzichten wenn da nicht das hervorragende 5K Display wäre... Außerdem empfehle ich die Verwendung von SSD's für den direkten Anschluss an den PCI-Express- Bus. Das ist schon etwas schneller.
    viele Grüsse
  14. #3 Hans Peter schrieb am 10.07.2017
    Da hat sich aber jemand gefreut...

    Stehe nicht auf Klugsch..... aber wenn das kleine Schwarze 8 bit ist,
    dann muss das Große 32 bit sein richtig?! ...sehr lustig!

    Bin sehr gespannt auf das Gerät.

    NICHT VERGESSEN:
    Durch das Aufspielen des CCC CarbonCopyCloner (freeware) kann man zu jeder Zeit ein
    komplettes Image der HD0 (Festplatte oder SSD) auf einer externen USB-Festplatte erstellen.
    Wenn Apple mal ein Update für die Hackintoshs raus bringt einfach von der externen Platte Booten (startup-key = Befehlstaste, nach dem sound) und mit dem CCC von extern zu HD0 Clonen... (hört sich schwer an, ist es aber nicht)

    So kann man versch. Systemen direkt starten und das ext. gebootetes OS. per USB-Festplatte
    voll nutzen. Ist das "Beste" Apple Feature da ich das externe CCC Clone-Image auch noch an jedem Mac zum rennen bekomme, einfach anstecken und starten.... (intel mac´s und von 10.6.8 - 10.12.4) (geht auch ähnlich mit der Wiederherstellung im Festplattendienstprogramm, CCC ist aber handlicher)

    Grüße...
  15. #2 ffx schrieb am 10.07.2017
    Hallo,

    einige Korrekturen and Ergänzungen:

    - OpenCL ist natürlich auch auf nVidia Karten verfügbar, siehe hier: https://support.apple.com/de-de/HT202823
    Zusätzlich ist dann auch CUDA verfügbar.

    - Mit AMD-Grafikkarten ist momentan kein funktionierender Sleepmode möglich (Ab OSX 10.11), also nur ohne Sleep-Mode, Hoch- und Runterfahren jedes Mal. Deswegen besser nvidia wählen.
  16. #1 Wolfgang schrieb am 10.07.2017
    Da bin ich gespannt wie es bei euch läuft.
    Und wie es bei mir läuft - x99 Board, I7 6900, GTX 1060, 64GB Ram. Bisher mit Windows überwältigend.