Stammtisch

iZotope RX 6, De Edger, Moses gegen Kraftwerk, Hackintosh und mehr

Mein wöchentlicher Podcast für Musiker. Jeden Donnerstag talken über Gear, Technik und Techniken zum Thema Music Recoording.

Den MusoTalk-Podcast gibt es auch in einer > Audio Only Version im iTunes Store

Diese Woche mit:

Andreas Balaskas > masterlab.de mastert in Berlin von Aggro bis Rosenberg.

 Jan Ohlhorst > finemastering ist Mastering-Engineer und Moderator im Recording.de Forum

“Moogulator” > Synmag.de ist Gründer und Chefredakteur des Synthesizermagazins und der Macher hinter >sequencer.de.

Die Themen:

> Neue Synths von Roland?

>iZotope RX 6

> De-Edger

> menubus für Mac

> neue Macs?

> Kraftwerk VS Pellham


Download > medium > small > audio only

01.06.2017 - Stammtisch

Dein Kommentar

  1. #8 Krypto schrieb am 15.06.2017
    Mir ist aufgefallen das immer wenn der Jan über sein PlugIn (DeEdger) reden musste, kam er ins stottern.
    Dann abgesehen wissen wir immer noch nicht was es macht. Abgesehen davon der Patzer mit der Preisgestaltung. Ich hätte wenigstens einen Intropreis für 1 bis 2 Wochen für z.B. für 69.- € gemacht. Aber nein, das ganze ist irgendwie, ich weiss nicht, seltsam?
    Lieber Jan, wenn das alles so ist, dann lass ich es 100 € für ein Produkt wo der Hersteller selber einfach ins stottern kommt wenn er es erklären soll.
    Ist da vielleicht nur ein EQ dahinter und es kommt viel besser rüber wenn alles geheimnissvoll bleibt? Für mich eher ein schaler Nachgeschmack. Sorry
  2. #7 Troubanix schrieb am 03.06.2017
    Der Turbokapitalist Moogulator schreit nach immer schnelleren Computern, obwohl er nur wenige Minuten zuvor eingestanden hatte, selber fast keine rechenintensiven Plugins zu benutzen. ;o)

    Meinem PC build aus dem Jahr 2010 (mit AMD Sechskerner) habe ich neulich mal eine neue Grafikkarte spendiert. Muss ich jetzt 4K Videos rendern, wenn es in vielen Regionen Deutschlands noch nicht mal flottes Internet gibt? Nein, vermutlich nicht. Ich bin mit meiner schlampigen Kaufmoral jedenfalls echter "late adopter" und sehe das unerhörterweise auch noch positiv. In erster Linie kommt es doch auf den produzierten Inhalt an, aber bevor Non Eric mir jetzt gleich ins Wort fällt... ;o)
  3. #6 non eric schrieb am 02.06.2017
    Gruß an Thomas,
    danke für den Tipp!
    Non Eric
  4. #5 Thomas Kühnlein schrieb am 02.06.2017
    Gruß an non-Eric:
    schau`Dir doch einmal "Audio Hijack" von Rogueamoeba an:
    https://www.rogueamoeba.com/audiohijack/

    Damit kann man live AU Effekte in die Signalkette legen, egal ob nun Input oder Ouput.
    Das neue Interface seit V3 ist auch ziemlich gelungen - Mac like. Macht Spass.
  5. #4 Unisono schrieb am 02.06.2017
    Mir wurde auch mal, ohne Zustimmung, der komplette Song geklaut. Leider hatte ich die Instrumente, Mischpult etc von jemanden benutzt, de davon Jahre später einen Song veröffentlicht hatte...war sowas mit viel klassischen Elementen. Mich ärgerte es nie, aber ich fühlte mich inglaublich ausgenutzt und schwach.
  6. #3 Unisono schrieb am 02.06.2017
    Netter Podcast! Mic hat für mich diesmal alle zehn Punkte erreicht!
  7. #2 Wolfgang schrieb am 02.06.2017
    Für den Hackintosh - für wirklich performante Systeme mit den großen i7ern oder Xeons funktionieren auch X99 Systeme. Versuch ich mich im Juli dran, Maschine ist bereits gebaut, nur muss erstmal unter Windows was fertig werden.
  8. #1 elaborate-press schrieb am 02.06.2017
    De-Edger, da ist ja wieder Magie im Spiel! Aber ok! Nur, dass es von Tokyo Dawn / TDR ansonsten immer eine Gratis-Version dazu gibt und nur hier bei dem De-Edger gibt es keine, macht mich skeptisch. Eigentlich bin ich nur zu geizig, 100 Euro dafür rauszuhauen :) PS: Non-Eric, nimm dich zusammen! ... und deine ständige Loudness raus ;-) (SPAß)