Angecheckt

Avid Pro Tools 11 und HD Omni Audio Interface

Pro Tools 11 ist da und bietet mit dem HD Omni eine professionelle Native Lösung. Avid verspricht niedrige Latenzen, auch ohne DSP Power. Mark verrät uns wie gut das in der Praxis funktioniert.

Mark´s persönliche Wertung auf dem MusoMeter: 4 von 5 Punkten.

Meine persönliche Wertung auf dem MusoMeter: 3 von 5 Punkten.*

* Gute 4 Punkte sind auch bei mir möglich sollte AVID die Lüftergeräusche des Omni-Interface noch etwas reduzieren können.

Die AVID Hardware macht einen sehr professionellen Eindruck, Verarbeitung und Sound sind überdurchschnittlich.

Allein schon die Output-Wandler lösen deutlich feiner, als z.B. mein USB Interface auf.

Auch die Eingänge überzeugen auf der ganzen Linie. Gut harmoniert der Instrument-Eingang z.B. mit dem Brainworx Rocktrack und meiner Gibson.

Pro Tools macht die Laufzeitverzögerungen an mehreren Stellen sichtbar. MAn kann sich die Projektlatenz anzeigen lassen, aber auch unter jeder Spur wird der Plugin-Versatz angezeigt und kann pro Spur angepasst werden. Vorbildlich und bei einem rein nativen System sehr sinnvoll.

Schade das nur 4 analoge Eingänge zur Verfügung stehen, das ist mir zu knapp bei einem Interface in der gehobenen Preisklasse. Klasse sind der feingerasterte Monitorregler und der laute gutklingende Kopfhörerverstärker.

Auch was Plugin-Format AAX angeht hat sich einiges getan. Die meisten Hersteller haben bereits eine Version oder arbeiten daran.

Wer ein System, hauptsächlich für Audio-Recording sucht, wird mit der Kombination aus Pro Tools Hardware und Software glücklich.

> AVID: Pro Tools Produktfamilie

Mark Ziebarth > Advertunes ist Musikproduzent, Pro Tools User und Studio-Inhaber in Hamburg.

Download: > medium >small

30.09.2013 - Software

Weitere Videos