Stammtisch

Spotify auch ohne Label, Sättigung in der DAW, Plugins teuer VS günstig

Mein wöchentlicher Podcast für Musiker, jede Woche am Donnerstag gibt es eine neue Folge.

Den Podcast könnt ihr auch als reine Audio Version hier runterladen oder im > iTunes Store abonnieren. 

Meine Gäste: Mit Andrew Levine > Blumlein Records und Stephan Kuczera von der > Schule für Tontechnik.

Die Themen:

> Gearnews: Spotify ohne Label/Aggregator

> Harrison MixBus

Download > HD > audio only

27.09.2018 - Stammtisch

Dein Kommentar

Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten zum Zweck der Darstellung auf der Website einverstanden. Weitere Informationen erhältst Du auf der Seite Datenschutz.
  1. #5 Uwe Oehm schrieb vor 2 Wochen
    Zum Thema Spotify ein Anmerkung.
    Ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen das man die Musik bei Spotify auch herunterladen, speichern und Offline hören kann? Siehe hier: https://support.spotify.com/at/using_spotify/the_basics/listen-offline/
    Da ich kein Spotify Abo besitze habe ich das noch nicht ausprobiert.
    Im April habe ich von der o.g. Webseite ein Screenshot gemacht, da waren es noch 3 Geräte und 3.333 Songs pro Gerät.
    Ruft man die Webseite jetzt auf ist Spotify schon bei 5 Geräten und 10.000 Songs pro Gerät.
    Im Vergleich zum Download-Portal und 0,99 €uro pro Song kann man locker tausende €uro sparen, vermutlich auf Kosten der Musiker bzw. Komponisten/Texter.
    Da müssten die Download-Portale doch eigentlich gegen Spotify Sturm laufen, oder hat das da noch keiner mitbekommen?
    Die Frage ist nur was passiert mit heruntergeladenen und gespeicherten Songs wenn man das Spotify Premium Abo kündigt?
    Mich würde mal interessieren was ein Fachanwalt für Medienrecht (oder wie auch immer man das nennt) dazu sagt?
  2. #4 Mike schrieb vor 2 Wochen
    Die Pappe des Grauens. Wieder geiler Joke.
  3. #3 Elias1957 schrieb vor 3 Wochen
    Gute Sendung, danke.

    Plugins. Es ist doch völlig egal, ab jemand nun mit dem roten, blauen oder silbernen Compressor besser klar kommt. Auge mischt heutzutage mit, ja und? Ich kann mir eben genau nicht vorstellen, mit der Regleransicht in Logic zu arbeiten, wäre mir viel zu unübersichtlich. Wenn die Oberfläche für mich passt, dann ist es genau mein Plugin für diesen oder jenen Zweck.
    Genauso wie ich mir meine Wohnung so einrichte, so richte ich mir meinen Audio-Platz ein, ich möchte mich in beiden wohlfühlen.

    MixBus. Genau das ist das Problem damit, ich habe es seit Jahren immer mal wieder versucht, aber die DAW habe ich auf meinen Macs nie stabil gehabt. Nun mit V5 werde ich keinen neuen Versuch unternehmen.
  4. #2 Beatpulsar schrieb vor 3 Wochen
    Schöne Sendung. Locker und Intressant und sogar mit guter Audioqualität (hi,hi).
  5. #1 Thomas schrieb vor 3 Wochen
    War eine schöne und interessante Sendung heute.
    Ich fand es auch sehr gut, dass so offen geredet wurde und hinsichtlich bestimmter Marketingstrategien und Produkte mal ein offenes Wort ausgesprochen wird. Insbesondere an Stephan Danke! Das mit dem SPL Vitalizer plugin konnte ich im Übrigen sehr gut nachvollziehen.

Weitere Videos