Stammtisch

Reaper 5.5, Limiter Vergleich, U 47 , Eventide EQ

Der wöchentliche Podcast rund ums Musik machen. Jeden Donnerstag talke ich mit meinen Gäste nur über das Musik machen, Techniken und Technik.

Den Podcast gibt es auch in einer > Audio-Only Version und im iTunes Store

Diese Woche meine Gäste:

Andreas Balaskas > masterlab.de mastert in Berlin von Aggro bis Rosenberg.

Kai Schwirzke ist Fachautor u.a. für das CT Magazin.

Philippe van Eecke ist > Klangzeuger, Produzent und Songwriter und nicht nur mit "Dieser Weg" sehr erfolgreich.

Download > medium > small > audio only

 

 

 

21.09.2017 - Stammtisch

Dein Kommentar

  1. #8 Krypto schrieb vor 2 Wochen
    Nein der Kai und der Tom vermisse ich keinen Deut. Wegen denen schaue ich Musotalk nicht mehr regelmässig.
    Und beide wissen warum!
  2. #7 Andreas schrieb vor 3 Wochen
    Schöne Sendung, DANKE!!!
    Übrigens, natürlich kann in Pro Tools eine Session mit deaktivierten Plugins geöffnet werden, einfach beim Öffnen Shift drücken.

    @Malte
    ja stimmt, Rolf Wöhrmann aber auch Andre Dubke fehlen hier schon sehr lange…
    Mich würde z.B. interessieren ob der Andre immer noch mit seinem Touchscreen-PC arbeitet? Er ist ja damals so wahnsinnig davon überzeugt gewesen?
    Wäre sehr schön wenn man den beiden Herrn mal wieder hier begegnen würde!!!
  3. #6 Malte schrieb vor 3 Wochen
    Klasse, wenn auch zu selten, Kai Schwirzke wiederzusehen. Tom Wendt und besonders Rolf Wöhrmann fehlen dagegen sehr!
  4. #5 Oliver Lucas schrieb am 23.09.2017
    Zum Thema Objekt Effekte:

    @Kai: Es ist z.B. in der Audio Post nicht das selbe, ob man einen Clip einzeln rendert oder im Zusammenhang Effekte editiert. (wie gut kann ich die Sprache verstehen, di z.B. automatisch auch die Atmogruppe duckt?)
    Ausserdem hat Philippe recht, der Showstopper ist der Reverb, aber auch das auftrimmen eines Clips. Wenn ich z.B. einen EQ gerechnet habe und dann den Clip nach links um eine Sekunde verlängere ist das in Cubase eben eine Stelle ohne EQ/Effekte um die ich verlängere. Ausserdem gibt es "Effekte" wie RX, die ich evtl. schon per "RX connect" Funktion gerendert habe, wenn ich per Offline History zurückgehe, geht der dann!
    Steinberg hat in Nuendo 8 das "DOP" eingeführt, womit zumindest das im Zusammenhang hören möglich sein soll. Leider ist es momentan noch so buggy, dass man Nuendo 8 effektiv nicht nutzen kann.
    ProTools kann es nur mit einem kleinen Schmalspur EQ, noch nicht einmal mit den eigenen anderen Effekte. Wavelab und Sequoia können es und DaVinci Resolve (!). Super feature
  5. #4 Oliver Lucas schrieb am 23.09.2017
    Zum Thema Objekt Effekte:

    @Kai: Es ist z.B. in der Audio Post nicht das selbe, ob man einen Clip einzeln rendert oder im Zusammenhang Effekte editiert. (wie gut kann ich die Sprache verstehen, di z.B. automatisch auch die Atmogruppe duckt?)
    Ausserdem hat Philippe recht, der Showstopper ist der Reverb, aber auch das auftrimmen eines Clips. Wenn ich z.B. einen EQ gerechnet habe und dann den Clip nach links um eine Sekunde verlängere ist das in Cubase eben eine Stelle ohne EQ/Effekte um die ich verlängere. Ausserdem gibt es "Effekte" wie RX, die ich evtl. schon per "RX connect" Funktion gerendert habe, wenn ich per Offline History zurückgehe, geht der dann!
    Steinberg hat in Nuendo 8 das "DOP" eingeführt, womit zumindest das im Zusammenhang hören möglich sein soll. Leider ist es momentan noch so buggy, dass man Nuendo 8 effektiv nicht nutzen kann.
    ProTools kann es nur mit einem kleinen Schmalspur EQ, noch nicht einmal mit den eigenen anderen Effekte. Wavelab und Sequoia können es und DaVinci Resolve (!). Super feature
  6. #3 Bertrand schrieb am 23.09.2017
    Pro Tools kann schon lange eine Session mit deaktivierten Plugins öffnen, einfach Shift beim Öffnen drücken.
  7. #2 x-men schrieb am 22.09.2017
    Schmusotalk wird immer cooler :-)
  8. #1 bafc24 schrieb am 21.09.2017
    In ProTools kann man eine Session schon seit Jahren ohne PlugIns laden. Resp. die PlugIns werden beim laden deaktiviert. Einfach Shift drücken und die Session laden. Ist also keinesfalls ein Reaper only Merkmal. Sehr schön, wenn eine Session wegen einer Inkompatibilität eines PlugIns nicht mehr öffnen will, oder wenn man schnell mal was aus eine Session rausziehen möchte. Die Session öffnet sich da dann auch um den Faktor x schneller.

Weitere Videos