Angecheckt

Leapwing Audio Center One Spatial Plug in - MS aber richtig?

Mit der MS Technik sind auch Eingriffe in einem Stereofile möglich. A

Aber was genau passt da eigentlich?

Wie unterscheidet sich das Spatial Plug in von Leapwing Audio? Andreas Balaskas aus dem Masterlab klärt auf.

Andreas Balaskas > masterlab mastert fast alles von Agro bis Rosenberg

> Leapwing Audio Center One

Download >hd >medium >small > 

 

 

06.03.2017 - Software

Dein Kommentar

  1. #7 zupf schrieb vor 2 Wochen
    Tolles Plugin,
    leider funktioniert es nicht in cubase (8.5).
    Und auch, dass ich nicht auswählen kann, wo sich das Plugin installieren soll, ist bei dem Preis etwas, naja, fragwürdig. Wieso wird hier Steinberg/vstplugins als Installationsort vorgegeben, wenns nicht mal in cubase anständig funktioniert.
    Wenn die beiden Einschränkungen nicht wären, wäre ich auch bereit das Geld dafür auszugeben.
  2. #6 Andy Prinz schrieb vor 3 Wochen
    Andreas hat das gut erklärt denke ich so das man sich auskennt, man muss sich klarerweise auch selber mal damit beschäftigen damit man ein Gespühr bekommt mit Mono links rechts usw., Bezeichnungen M/S oder irgendwie ist mir Wurscht, funktioniern muss das Zeugs und verstehen muss ich das was da passiert dann war es das auch schon. Schöner Beitrag!
  3. #5 Rob schrieb vor 3 Wochen
    Hallo Andreas,

    kein Problem, dafür ist ja solch ein Forum da...

    Mal völlig OT:

    Ich habe im Video gesehen, dass Du ein 21:9 Curved-Display von LG hast?
    Da ich auch vor einer beabsichtigten Anschaffung stehe - könntest Du mir sagen, welchen Monitor du da hast und ob du zufrieden bist?
    Ist das ein 34-Zöller und Kommst du mit dem Curved-Design gut zurecht?

    Hat die Entscheidung zu einem curved-Design evt. auch klangliche Gründe gehabt?

    Ich selbst bin mir noch nicht sicher, inwieweit ein großer 34" 21:9er meine gewohnte Akustik hier negativ beeinflußt oder ob das curved-Design vielleicht ausgleichend für die Akustik im Sinne einer verbesserten Diffusion sein könnte...
  4. #4 JeZe schrieb vor 3 Wochen
    Ich denke zu Unklarheiten kommt es, weil nur die Wandlung nach M/S betrachtet wird. Dann ist die Mitte lediglich das Monosignal und das bezeichnen die "Engländer" eben als Mono. Jedoch werden bei der Rückwandlung nach Stereo von diesem Monosignal wieder die Seiten abgezogen, weswegen beim Betrachten des gesamten Prozesses auch Mitte/Seite Sinn ergibt.

    Interessant wird es aber genau dann, wenn man das Seitensignal bearbeitet. Dann holt man sich nämlich die Bearbeitung eines Signals, welches nur auf einer Seite vorhanden ist auch auf die andere Seite und das scheint dieses Tool zu vermeiden.

    Ich habe mir noch nie so sehr Gedanken darum gemacht, aber LCR-Mixes dürften nach M/S-Bearbeitung der Summe ja nicht mehr LCR sein, oder?
  5. #3 Andreas Balaskas schrieb vor 3 Wochen
    Hi Rob,

    du hast natürlich vollkommen Recht!
    Es muss "Sum" & "Difference" heissen.

    Wir haben an dem Tag 5 Videos gemacht, da war ich dann wohl nicht mehr ganz auf der Höhe... ;-)

    Besten Gruß
    Andreas
  6. #2 Rob schrieb vor 3 Wochen
    Also Eberhard Sengpiel sagt selbst, dass die Bezeichnung "Mono" bei M/S ungenau ist.

    Ich habe das auch nur offiziell richtig als "Mitte" gelernt. Natürlich ist das Mittensignal auch Mono, gerade weil ja M/S-Stereofonie ja Monokompatibel ist.

    Ich finde jetzt aber nicht, dass die Engländer da unbedingt cleverer sind.

    Denn es müsste auf Englisch dann "ganz clever" heißen:

    S = Sum (für Mitte x + y)
    D = Difference (Für Seite x - y)

    Was es ja auch dann richtig darstellt,

    oder eben auch

    A = Addition (x + y)
    S = Subtraction (x - y).

    Die etwas durcheinanderbringende Bezeichnung "M/D" (M für Mono und D für Difference) ist meiner Meinung nach eben nicht clever genug.

    Es ist sogar eine unübliche Abweichung, die auch im englischen Sprachraum nicht normal ist. Denn auch im Englischen heißt es M/S, also Mid-Side.

    Also M für Mitte (X + Y) und S (X - Y) für Seite ist immer noch die völlig richtige Bezeichnung, gerade auch bei der Mikrofonierung ist diese Bezeichnung international anerkannt und logisch.

    Ich finde diese Bezeichnung daher wirklich Clever, wenn man weiß, was M/S ist. Das sollte angenommen werden.
  7. #1 BalaskasFan schrieb vor 3 Wochen
    Ist doch immer wieder wirklich hochinteressant und angenehm dem bierbäuchigen Andreas Balaskas zuzuhören. Top! Wobei es mir diesmal ein klitzekleinen wenig zu AKADEMISCH erklärt war. Hätte man es nicht lieber irgendwie vereinfachter auf der Monosignal- / Stereosignal--Ebene erklären können, anstatt mit dividieren, subtrahieren oder multiplizieren ? Vielen Dank für das tolle Video und beste Grüße

Weitere Videos