Special

Hackintosh als Audio Rechner mit Thunderbolt

Audio Rechner auf Basis eines Hackintosh. Meine Erfahrungen mit dem Audio PC mit Thunderbolt Support für mein UA Apollo und Arrow.

> Tony Mac

Musotalk Video : Hackintosh für Video & Audio > Teil1 , > Teil2

Download >HD

09.07.2018 - Newsletter

Dein Kommentar

Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten zum Zweck der Darstellung auf der Website einverstanden. Weitere Informationen erhältst Du auf der Seite Datenschutz.
  1. #3 Werner Wenzel schrieb vor 2 Wochen
    Hallo Non Eric, ich bin seit 2007 mit Hackintoshs vertraut.
    Einiges was Du gesagt hast finde ich nicht korrekt. Wenn Du Thunderbolt 3 oder USB 3. 1 /C hast, lässt sich eine extra Thunderbolt 2 Karte sparen. Ich habe ein Gigabyte Z170 Motherboard mit USB 3.1 /C Anschluss mit Firmware update und einem Adapter USB 3 C auf Thunderbolt 2. Der Apple Adapter funktioniert aber dann auch nur auf MacOSX und nicht auf Windows. Ich rate zu diesem Gerät:
    einen StarTech STARTECH.COM Thunderbolt 3 auf Thunderbolt Adapter - Thunderbolt 3 USB-C zu Thunderbolt Adapter.
    Dieser funktioniert auch auf Windows, so habe ich jetzt alle 4 Apollos sowohl auf Cubase im MacOSX als auch auf Windows zur Verfügung. Alle Plugins laufen auf beiden Plattformen und verschiedenen DAWs. Ich muss die Thunderbolt Apollos erst einschalten, dann den Rechner booten. Mit 2 solchen Schnittstellen kannst Du auch noch zB Magedok Touchscreen anschließen. Auch das habe ich auf MacOSX getestet, läuft gut. Mit den neuen Schnittstellen M2 NVRAM neueste Generation und USB C sollte man wirklich das neueste Betriebssystem wählen. High Siera 10.13.5 ist bei mir am Start. Er ist als IMac 17.2 als Hardware eingetragen. Wenn man ältere Hardware einsetzt, hat man zwar oft leichteres Spiel, aber es kann durchaus vorkommen, dass man dann auch ein älteres System benutzen muss, was wiederum neueste Software u.U. nicht aktzeptiert (Siehe Logic 10.4.3)
    Alles läuft wie geschmiert, habe 4 Geräte über diese Schnittstelle am Start.
    Laptops sind leider oft wesentlich schwerer zu Macosx zu bringen.
    Liebe Grüße
    Werner Wenzel
  2. #2 Wepsta schrieb vor 2 Wochen
    Hi Non Eric, versuch es mal mit dem StarTech Thunderbolt 3/Thunderbolt Adapter der kostet zwar etwas mehr ist aber weit besser als der von Apple.Ich habe selbst ein MKII Twin ich bin sehr zufrieden damit keine Probleme.
    https://geizhals.de/startech-thunderbolt-3-thunderbolt-adapter-tbt3tbtadap-a1453986.html
    https://help.uaudio.com/hc/de/articles/215731443-Apollo-Thunderbolt-Windows-Kompatibilit%C3%A4t-
    UA gibt sogar offizielle Unterstützung für den, da es mit dem Original Adapter zu Problemen führt.
    Lg ;)
  3. #1 herw schrieb vor 2 Wochen
    Lieber Non Eric,
    diese Bastlermentalität, die man beim Bau und Betrieb eines Hackintosh mitbringen muss, finde ich schon das einfachste und größte Gegenargument. Dass man sich (oder ein Experte, den man erstmal finden muss) mit dem Terminal eines PCs beschäftigen muss, ist für mich ein NoGo. Ein in sich stimmiges Konzept von Apple kaufen zu können, ist für mich ausschlaggebend.
    Thunderbolt möchte ich in keinem Fall missen, allein schon um zusätzliche externe SSD-Festplatten anschließen zu können.
    Schon bei der ersten Vorstellung vor einem Jahr habe ich vermutet, dass das eines der Knackpunkte ist.
    Zusätzlich ist man immer davon abhängig, in wie weit Apple sein Betriebssystem verändert und wie es auf die selbst zusammengestellte Hardware reagiert.
    Mehrfaches Kaltstarten, damit Audiokarten erkannt werden ist absolut nervig. Für mich gilt: Finger weg.
    Ich will Musik machen und mich nicht mit der Computer-Hardware und Betriebssystem beschäftigen müssen, damit ich kreativ sein kann.
    Computerbasteleien sind ein zusätzliches „Hobby”, das einem die Laune am Musikmachen verdirbt.

Weitere Videos