PraxisTalk

Audio Notebooks - was es vor dem Kauf zu beachten gibt

Meistens reicht ein gutausgestatter Laptop bereits um ein komplette Musikproduktion "zu fahren". Viele High-End Notebook reiche bereits an die Leistung von Desktop-Maschinen heran.

Meiner Meinung nach ist das wichtigste Ausstattungsmerkaml das Display. Immerhin schaut man da ja auch die ganze Zeit drauf.  

Was die Bildschirme angeht, waren Apple´s Mobilrechner schon immer mit guten Display ausgestattet. Mit dem Retina Display des neuen Mac Book Pros allerdings wird eine neue Qualitätsmarke erreicht.

Man kann auf dem 15 Zoll Bildschirm selbst mit einer Auflösung von 1920*1200 noch gut arbeiten.

Nur beim Aufrüsten schaut man immer mehr in die Röhre. Ein Retina Mac Book Pro läßt sich garnicht mehr erweitern.

Das Apple Betriebssystem punktet im Bereich Audio deutlich gegenüber Windows. Das Core Audio System ermöglicht es ohne Problem, selbst mehrere Audioprogramme gelichzeitig einzusetzen.

Kai Schwirzke der Icemeister aus Osnabrück ist Fachjournalist und schreibt u.a. für das CT Magazin.

Tom Ammermann > mo-vision macht in 3D Sound und hat jetzt die VST Windows Version seines Plugins veröffentlicht.

Dirk Cervenka > Comline ist Business Developement Manager für den Bereich Audio.

 Download > medium (~ 480MB) > small iPhone, iPad (~ 420MB) > audio only (~ 65MB)

zum Abspielen > VLC oder > Quicktime Player kostenlos herunterladen.

04.10.2012 - Talks und Interviews

Weitere Videos