PraxisTalk

Jörg Hüttner - Komponist und Sound-Designer in Hollywood

Thomas Wendt hatte Gelegenheit in den USA ein ausführliches Interview mit > Jörg Hüttner, Komponist und Sounddesigner in Hollywood, zu führen.

Download > Video 140 MB > audio only

15.02.2018 - PraxisTalk

Dein Kommentar

Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten zum Zweck der Darstellung auf der Website einverstanden. Weitere Informationen erhältst Du auf der Seite Datenschutz.
  1. #10 Jennifer Blake schrieb am 24.02.2018
    Toll wenn ihr (Du) mehr an die Audio Only Hörer denken würdet, wie soll ich denn bei der mp3 Version die eingeblendeten fragen sehen?
    So musste man bei jeder Antwort erst mal die frage erraten.

    Ansonsten Danke, trotz der Lästereien hier scheint er ja irgendetwas richtig zu machen.

    lg
  2. #9 j0hn schrieb am 20.02.2018
    @michael

    wow, doch so differenziert.....

    Fand das Video ganz interessant aber gab jetzt nicht viel Neues, im Vergleich zu den vorigen Vids
  3. #8 Michael schrieb am 17.02.2018
    Jemand der ein Apple Watch hat, ist gewöhnlicher Lemming Mitläufer.
    Also kann er nicht wirklich interessant sein…
  4. #7 Rüdi schrieb am 17.02.2018
    Hurra, endlich mal auch kritische Töne. Vor allem die permanente Updaterei, insbesondere die Stabilität der Software, ja, ich brauche auch nicht das 138 Release von einem Synth oder Effekt oder, oder. Da spricht mir Jörg in vielen DIngen aus der Seele. Wenn mein System komplett abkackt, weder Cubase noch Wavelab funktioniert, sich neu installieren oder sonst was lässt, bin ich einfach nur noch sauer (bin seit über 30 Jahren Steinberg Kunde und so etwas ist mir aktuell erstmalig bei Cubase 9.0 passiert). Wenn der Steinberg Support sich dann nach 2 Monaten endlich mal meldet, um mitzuteilen, dass das Ticket geschlossen wurde (weil's halt schon so lange her ist), dann könnte man schon unter die Decke gehen.
    Auch der Wettbewerb hat "schöne Früchte", aber ich will meine Investitionen noch nicht einfach in den Wind schreiben und wechseln. Jetzt erst mal komplett neue Hardware, aber die Hersteller sollten sich die Kritik von Profis mal zu Herzen nehmen.
  5. #6 Christoph schrieb am 17.02.2018
    Toller Typ der Jörg und es ist schön ihn hier mal wieder zu sehen, DANKE NON, DANKE TOM
    Übrigens, der Tom hatte den Jörg auch im Frühjahr 2017 besucht, leider ist das Video nur auf Toms Skating Dog Production veröffentlicht worden und nicht auf Musotalk.
    Besonders in dem sehr ausführlichen Video geht der Jörg auf die verschiedenen streaming portale und deren Abrechnungen bzw. auf die Sichtweisen zwischen Musik-Filmproduktion USA/Germany ein.
    Mit Einverständnis von NonEric stelle ich hierzu gerne mal den Link rein:
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=17&v=e8k8DojW7Bc
  6. #5 Peter schrieb am 17.02.2018
    Schönes Interview und danke auch an Tom Wendt, ich freue mich immer wieder mal etwas neues von Jörg H. hier zu lesen und zu hören. Gerne mal in 2 Jahren wieder ein Update!!!
    Er hatte auch das geschafft wovon viele andere nur träumen. Leider hat aber genau das auch ihre nichtgönner… eben typisch deutsch…

    @Elias1957
    für dich mag das Interview das „langweiligste“ gewesen sein, für die meisten ist es aber eine Bereicherung. Ich zumindest kann mich daran erfreuen wenn andere ihr musikalisches Leben und ihre Kariere erfolgreich vorangebracht haben, denn nur die wenigsten können das hier auch tatsächlich von sich selbst behaupten…
    Und ja… vermutlich steht der Jörg so ziemlich „unter Druck“, würdest du aber auch stehen, wenn du die Knebelverträge im Nacken spüren würdest und abliefern müsstest???
    Schon mal darüber nachgedacht? ;-)
  7. #4 doppelstern schrieb am 16.02.2018
    @Elias1957...
    aber sich das Equipment anzusehen ist schön :-)
    Von daher, gefällt mir der Clip wohl *fg
  8. #3 Elias1957 schrieb am 16.02.2018
    Oh man, das ist das langweiligste "Interview" aller Zeiten! Man versuche nur die Körpersprache von Jörg zu deuten ... der steht unter Druck und dann wird der Auftrag einer Kopie des Essensplan zur Success-Story.

    Wie ich schon vor einigen Jahren schrieb, JH ist als Interviewpartner ein Nogo.
  9. #2 Andreas schrieb am 16.02.2018
    Vielen dank für das schöne/kurzweilige Video.
    Es ist immer wieder schön hier mal den Jörg zu sehen.
    Ich arbeite selbst in dieser Branche, doch auch wenn überall die Budgets in den letzten Jahren deutlich gefallen sind, am ende der großen Teichs wird grade in der Musik & FX Abteilung für TV immer noch bedeutend besser gezahlt als hier bei uns.
    Jörg hatte es genau richtig gemacht, er hatte aber vermutlich auch keine Tiere und Haus an der Backe… ;-)
    (Danke Tom für den schönen Hausbesuch beim Jörg)
  10. #1 Andreas schrieb am 16.02.2018
    Vielen dank für das schöne/kurzweilige Video.
    Es ist immer wieder schön hier mal den Jörg zu sehen.
    Ich arbeite selbst in dieser Branche, doch auch wenn überall die Budgets in den letzten Jahren deutlich gefallen sind, am ende der großen Teichs wird grade in der Musik & FX Abteilung für TV immer noch bedeutend besser gezahlt als hier bei uns.
    Jörg hatte es genau richtig gemacht, er hatte aber vermutlich auch keine Tiere und Haus an der Backe… ;-)
    (Danke Tom für den schönen Hausbesuch beim Jörg)